Gutes Design von Adobe ausgezeichnet

Drei Gewinner aus Deutschland

 

Die Gewinner der zehnten Adobe Design Achievement Awards (ADAA) stehen fest. Der jährlich stattfindende Wettbewerb zeichnet die Kreativleistungen von talentierten und vielversprechenden Nachwuchstalenten weltweit aus. Angehende Grafikdesigner, Fotografen, Illustratoren, Bewegtbildgrafiker, Filmemacher, Entwickler und Computerkünstler wurden in insgesamt 12 Kategorien ausgezeichnet. Darunter waren auch drei deutsche Gewinner.

Natalia Luzenko von der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt erhielt eine Auszeichnung im Bereich Fotografie für ihre Arbeit „To Wait and See. Ihre Affinität zu Tee setzte sie in Fotomontagen um.

© Natalie Luzenko

Victor Aloji von der Hamburger Technischen Hochschule wendet sich in seinem kurzen Film gegen den sexuellen Missbrauch von Kindern – eine Welt, die nach seiner Meinung bröckelt. Damit überzeugte er die Jury und gewann in der Kategorie „Live Action“. Mit Recht, denn es ist ein erstaunlich professionell gemachter Trailer.

AD against child sexual abuse from ADAA Gallery on Vimeo.

Sehenswert ist auch der Fotofilm von Edeline Bernal, Gewinnerin in der Kategorie „Motion Graphics“. Sie nennt ihren Fotofilm "29". denn verbindet in lyrischer Weise Fotos aus dem täglichen Leben mit 29 Headlines aus Zeitungen. Sie studiert in Kanada an der York University/Sheridan College.

29 from ADAA Gallery on Vimeo.

Der dritte Deutsche mit Auszeichnung ist Marc Nonnenmacher, ebenfalls von der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt. Mit mäandernden, komplexen Großgrafiken namens „Kausalkomplexe“ wurde er Finalist in der Kategorie „Print Communication“.

 

 

Ausstellung Nonnenmacher

Liron Kroll, die am Royal College of Art in London studiert, wurde mit Bildern aus einer merkwürdig künstlichen Welt zur Finalistin im Bereich Fotografie. Ihre Arbeit mit dem Arbeitstitel „The Easter Parade“ nach der gleichnamigen Novelle von Richard Yates, der die Fotografin zu ihren fiktionalen Bildern inspiriert hat.

© Liron Kroll

In der Kategorie „Fotografische Gruppenarbeit“ kamen Luke Calabrese, Jasmine Chong und Felicity Mitchem von der Swinburne University in Australien ins Finale. Sie printeten Porträts von Medizinern als Großformate.

© Calabrese, Chong, Mitchem

Die Adobe Design Achievement Awards richten sich an Studierende aus aller Welt. Bei der Bewertung fließt immer auch „der professionelle Einsatz der Adobe Produkte in der entsprechenden Kategorie“ mit ein. Alle Einzelgewinner und Teams erhalten einen Geldpreis in Höhe von 3.000 US-Dollar, eine Sieger-Urkunde und Trophäe sowie eine Adobe Creative Suite 5 Master Collection (Einzelgewinner). Darüber hinaus erhalten die Einzelgewinner und Teamleiter die Chance, ein einjähriges Praktikum bei einem Designexperten zu absolvieren sowie die Mitgliedschaft in einem Icograda Youth Advisory Panel.

Weiteres unter: http://www.adaagallery.com/


Eingestellt von Gast in