Gefunden

Alle Einträge zum Schlagwort:
»Amélie Losier«

Aus dem Buch »Sayeda. Frauen in Ägpyten. Women in Egypt. Femmes d'Égypte«.

Fotobuchwelten: Das Eigene und das Fremde

Der Schweizer Nimbus-Verlag präsentiert drei Fotokünstler und ihre besondere Sicht auf ein Land. Am 12. Oktober 2017 werden Dirk Gebhardt, Andreas Herzau und Amélie Losier ab 19:30 Uhr im Fotografieforum Frankfurt in moderierten Artist Talks und Lichtbildpräsentationen über ihre neuen Fotobücher sprechen. Amélie Losier reiste in den vergangenen Jahren immer wieder nach Ägypten, um dort Frauen verschiedener sozialer Schichten und Religionen zu fotografieren und zu interviewen. Frauen mit und ohne Berufsausbildung, verheiratete, geschiedenen, verlobte, versteckt mehr...

Ernst-Thälmann-Denkmal, Prenzlauer Berg, Januar 2017.

Ein Tag in Berlin 2017 – 30 Jahre danach

Im Sommer 1987 fand zur 750-Jahr Feier der Stadt Berlin in der Fotogalerie Friedrichshain die große Gruppenausstellung »Ein Tag in Berlin« statt. Die 17 Fotograf*innen, darunter auch Sibylle Bergemann und Harald Hauswald, dokumentierten den Osten der damals noch geteilten Stadt. Der Mauerfall zwei Jahre später markierte den Beginn eines rasanten Wandels in der wiedervereinigten Hauptstadt. Marianneneck, Berlin-Kreuzberg, 2016. Welche Geschichten erzählt das gegenwärtige Berlin, nachdem 30 Jahre vergangen sind? Diese Frage stellte die Fotogalerie in mehr...

Simone Neumann und Marc-Steffen Unger mit dem Bildband »The Power of Dreams« von Xiomara Bender.

Veranstaltung im Rahmen des Europäischen Monats der Fotografie

Den verkaufsoffenen Sonntag konnten Berliner am 16. Oktober 2016 nutzen, um sich in Steglitz Fotografie in verschiedenen Ausdrucksformen anzusehen. Neben der Ausstellung »Filmriss (blackout)« im Rahmen des Monats der Fotografie, zeigten die Veranstalter Fotobücher der beteiligten Fotograf*innen und weitere Publikationen aus deren Verlagen. Am Stand der FREELENS Regionalgruppe Berlin hatten gleich zwei Fotografinnen die Möglichkeit, ihre neu erschienenen Fotobücher persönlich zu präsentieren. Am Stand der FREELENS Regionalgruppe Berlin: die Fotografinnen Katrin Streicher, Amélie Losier, Verena mehr...

Fotobuchsonntag in Berlin

Im Rahmen der Gruppenausstellung »Filmriss (blackout)« zum Europäischen Monat der Fotografie in Berlin, findet am 16. Oktober 2016 ein Fotobuchsonntag statt. Fotografinnen und Fotografen der Ausstellung werden ihre Fotobuchprojekte präsentieren und erzählen, wie diese entstanden und realisiert wurden. Neben filmischen Präsentationen sowie einer Signierstunde wird der Fotograf & Autor Pepper (»Obst und Muse«) moderierend durch das Programm führen. Als Gäste werden mit eigenen Büchertischen dabei sein: dienacht Publishing Edition Crapentier Einer Books FREELENS Regionalgruppe Berlin mehr...

Aus der Serie »Northern Drifting«.

European Month of Photography 2016

Deutschlands größtes Fotofestival stellt in Berlin die ganze Bandbreite historischer und zeitgenössischer Fotografie vor. Museen, Kulturinstitutionen, Galerien, Projekträume, Botschaften und Fotoschulen in Berlin und Potsdam präsentieren einen Monat lang zahlreiche Ausstellungsprojekte und Veranstaltungen. Die Landesgesellschaft Kulturprojekte Berlin kooperiert in diesem Jahr erstmals mit der Fotoinstitution C/O Berlin und eröffnet das Festival mit den EMOP Opening Days im Amerika Haus in Charlottenburg. Insgesamt 130 Ausstellungsprojekte von 120 Institutionen wurden dieses Jahr für das Festivalprogramm ausgewählt. Klassiker mehr...