Gefunden

Alle Einträge zum Schlagwort:
»Julian Röder«

Sicherheitspersonal beim EU-Gipfeltreffen in Brüssel im Dezember 2015 vor einem Monitor, auf dem Donald Tusk, Präsident des europäischen Rates, während einer Ansprache zu sehen ist. Themen des Gipfels waren unter anderem die europäische Flüchtlingspolitik und der »Brexit«.

Rebordering Europe

Erstmals in der Geschichte des Nannen Preises wurde 2017 eine lobende Erwähnung ausgesprochen. In der Kategorie Foto-Reportage überzeugte das unabhängig produzierte Projekt »Rebordering Europe« des Dokumentarfotografen Kaveh Rostamkhani die Jury, bestehend aus Heico Forster, Christian Irrgang, Rolf Nobel, Julian Röder, Regina Schmeken, Malin Schulz und Barbara Stauss. Die Jury begründet ihre Entscheidung damit, dass Kaveh Rostamkhani Fotografien von Geflüchteten auf ihren Wegen durch Europa mit Einblicken in den Alltag jener Politiker verküpft, die Europas neue mehr...

Aus der Serie »Kochi Diary«.

Unser Bild vom Bild – Manipulation im Fotojournalismus

Die aktuell wieder neu entfachte, leidenschaftliche Debatte über die Bildmanipulation und das Nachdenken über die Wahrhaftigkeit fotojournalistischer Arbeiten ist Thema der vom Ostkreuz – Verein für Fotografie e.V. organisierten Veranstaltung »Unser Bild vom Bild – Manipulation im Fotojournalismus«. In der Podiumsdiskussion wird die bisweilen sehr eng geführte Diskussion über digitale Veränderung in einen größeren Kontext gestellt und von verschiedenen Blickwinkeln aus beleuchtet werden. Tibor Bogun (Artdirektor und Bildredakteur, Berlin) führt in die Veranstaltung ein, moderieren mehr...

Aus der Serie »World of Warfare«. Abu Dhabi, 2011.

Recht und Raum

Seit fünfzehn Jahren baut der in Ostberlin aufgewachsene Fotokünstler Julian Röder (Jahrgang 1981) ein beeindruckendes Werk zum Thema Macht und Ökonomie auf, das nun zum ersten Mal in einer größeren Überblicksausstellung in Berlin zu sehen ist. Am Donnerstag, den 17. November 2016, 19.30 Uhr wird die Ausstellung »Recht und Raum« im Haus am Waldsee eröffnet. Nach dem Studium der Fotografie bei Timm Rautert an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig entwickelt Röder, der mehr...

Die Veranstaltung »FREELENS on Books« lockte zahlreiche Fotobuchinteressierte in die Berliner »Bar Babette«.

FREELENS on Books

Am 1. September widmete sich die Berliner FREELENS Regionalgruppe ganz dem Thema Fotobuch. Amélie Losier organisierte die Veranstaltung mit Fotograf*innen, Verlegern und Festivalorganisatoren, die sich mit Fotobüchern befassen, in der »Bar Babette«. Kai Wiedenhöfer berichtete über seine Erfahrungen bei der Buchproduktion – und auch über die Kuriositäten am Rande. Vortrag von Antje Haferkamp über den Dummy Award beim Foto Book Festival in Kassel. Im Laufe des Abends berichtete Kai Wiedenhöfer über die Entstehungsgeschichten seiner Bücher. mehr...

In der Berliner Bar Babette findet am 1. September 2016 »FREELENS on Books« statt.

FREELENS on Books

Sind Sie Fotograf, Grafikdesigner, Gestalter, Verleger? Spielen Sie mit dem Gedanken, ein Buch zu publizieren? Suchen Sie nach neuen Fotografen? Sammeln Sie Fotobücher? Dann kommen Sie zu FREELENS ON BOOKS, einer Veranstaltung des Berufsverbands der Fotografinnen und Fotografen, der allein in Berlin und Brandenburg über 400 Mitglieder vereint. Am 1. September 2016 ab 20.00 Uhr präsentieren FREELENS Fotografen und Fotobuch-Macher ihre Bücher in der Bar Babette (Karl-Marx-Allee 36) in Berlin. 20.30 Uhr Vortrag: »Projektion und mehr...