MAGAZIN #20

FREELENS Magazin #20.

Die zweite Existenz der Bilder ist Titelthema in dieser Ausgabe – unseren Titel fotografierten Melanie Dreysse und Frank Siemers. Foto: FREELENS

Magazin #20

Inhalt

03
Visuelle Amnesie
Editorial von Kay Dohnke

04
Gipfelstürmer und Gehilfen
Gelten Fotos als Kunst, lässt sich damit Geld verdienen. Blick auf einen unbekannten Markt, von Sabine Kunz

12
Was bleibt?
Welche Fotos in öffentlichen Archiven sollen erhalten bleiben – und warum? von Dr. Enno Kaufhold

16
Archiv der Träume
Die Französische Fotografische Gesellschaft sammelt seit 150 Jahren Bilder, von Andreas Licht

18
Unsichtbares sichtbar machen
Jodi Bieber – Aktualität jenseits der Nachrichtenfotografie, von Kay Dohnke

26
Kannibalismus von links
Die taz-Geschäftsführung will die Hamburger Bildredaktion auflösen – trotz Lösungskonzepts sollen zwei Fotografenköpfe rollen, Kay Dohnke

29
Wenn das Labor pfuscht
Wer haftet für verkorkste Filme? von Dirk Feldmann

30
Lebenslänglich, oder: Auf den Spuren des unsichtbaren Theo
Ein Ortstermin in Essen-Bredeney mit Folgen, von Frank Schinski

33
Wunderliche Spartricks
Seltsame Honorarvorstellungen eines Verlags, von Lutz Fischmann

36
Tapfere Schneiderlein
Wie der Freelens-Layout-Preis ermittelt wird, von Theresa Hallermann

40
Keiner lächelte wie dieser Mann
Dirk Reinartz (1947–2004), von Axel Hecht

46
Innenansichten einer Revolution
Spätes Debüt des Fotografen Li Zhensheng, von Sabine Kunz

47
Bilder aus der Todeszone
Visuelle Bestandsaufnahme in Tschernobyl, von Johannes Taubert

48
Die Inventur des Grauens
Philipp Jones Griffiths’ Rückkehr nach Vietnam, von Johannes Taubert

49
Meldungen