MAGAZIN #35

Bei einem Aufenthalt auf den Faröer Inseln entstand das Titelbild von Ragnar Axelsson.

Bei einem Aufenthalt auf den Faröer Inseln entstand das Titelbild von Ragnar Axelsson. Foto: FREELENS

Magazin #35

Weiter lernen, organisieren oder neu orientieren … alles Fragen, vor denen jeder immer mal wieder steht in seinem Leben. Die aktuelle Ausgabe unseres Magazins beschäftigt sich nicht nur mit diesen Themen, wir rekapitulieren auch 18 Jahre Verbandsgeschichte, sehen die Welt mit den Augen Ragnar Axelssons und gratulieren Leica zum hundertsten Geburtstag. Außerdem berichten wir über die Arbeit der FREELENS Foundation im letzten Jahr.

Alle FREELENS Mitglieder hatten es schon im Briefkasten, alle anderen Interessierten können es hier bestellen.

Inhalt

03
Editorial

05
Inhalt

06
Fotografie ist immer Herzblut
Ein Austausch unter Kollegen war der Startschuss. Zwei Mitbegründer blicken auf die Geschichte von FREELENS zurück.

14
Was kommt jetzt?
Nach fünf Jahren ist »The Sochi Project« ans Ende gelangt. Rob Hornstra freut sich auf neue Herausforderungen.

18
Das kann noch nicht alles sein
Fotobücher sind Kunstwerke, findet Markus Schaden und eröffnet im Herbst das PhotoBookMuseum.

22
Der Fotograf, der in die Kälte geht
Das ewige Eis schmilzt. Ragnar Axelsson dokumentiert einen Wandel mit unumkehrbaren Folgen.

36
Erkenntnis entsteht ganz nebenbei
Warum gute Fotoworkshops mehr als die Vermittlung reinen Fachwissens sind.

40
Das fotografische Erzählen vom Krieg
Komplexe Konflikte erfordern eine komplexe Darstellung. Schwer einlösbar, wenn immer mehr an Zeit und Geld gespart wird.

44
»Es hat mich zerrissen«
Er kennt die Schrecken des Krieges genau. In seinem neuen Buch räumt Michael Kamber heftig mit den Klischees der Kriegsfotografie auf. 

46
100 Jahre Leica – die Historie, der Mythos und ich
Sie hat ihren Kultstatus immer bewahrt. Vor 100 Jahren erfand Oskar Barnack die erste Leica.

48
Voneinander lernen – weltweit
Die FREELENS Foundation hat mittlerweile erste beachtenswerte Projekte unterstützt.

50
Kurz nachgefragt
Der dänische Fotograf Mads Nissen stellte sich unseren Fragen.

50
Impressum