MAGAZIN #32

Wenn Fotografie Hilfestellung braucht

Soziales Engagement: Die FREELENS Foundation – gerade von dem Fotografenverband ins Leben gerufen – soll als gemeinnütziger Verein auf internationaler Ebene bedürftige Fotografen und Fotoprojekte unterstützen

Text –

Paula Tamm

»Jetzt bin ich ein professioneller Fotograf«, sagt Aggrey Mboya Kharondo stolz, als ihm Uwe H. Martin die Spenden übergibt: eine Digitalkamera, einen tragbaren Drucker, einen Laptop sowie Fotozubehör. Unter dem Titel »Aggreys Traum« hatte der deutsche Fotojournalist zuvor im FREELENS Magazin über den notdürftig ausgerüsteten kenianischen Fotografen berichtet. Aggreys Traum nach erweiterten Möglichkeiten wurde schließlich wahr, weil sich FREELENS Mitglieder, Leser und Redaktion des fotoforum, Canon sowie Familie und Freunde des Initiators spontan an einer Spendenaktion beteiligten.

Es geht dabei um mehr als Fotografie. Denn mit den Porträts, die er in Shauri Yako, einem Armenviertel von Mombasa und am Strand fotografiert, finanziert Aggrey auch eine kleine private Schule. Um 96 Kindern aus der Nachbarschaft Bildung zu ermöglichen, rückte er mit seiner elfköpfigen Familie in drei Zimmern zusammen. Sein neues Fotoequipment ermöglicht ihm nun höhere Einnahmen, sodass er den Schülern morgens auch noch etwas zu Essen geben kann. Von dem gespendeten Geld konnten außerdem Holz für Bänke und Tafeln sowie Schulbücher bereitgestellt werden.

Ermutigt durch die gelungene Spendenaktion entschloss sich FREELENS dazu, einen gemeinnützigen Verein ins Leben zu rufen: Am 13. Februar 2012 wurde die FREELENS Foundation gegründet, die sich der Förderung der Kunst und Kultur sowie der Unterstützung hilfsbedürftiger Personen im In- und Ausland verschrieben hat. Damit möchte der Fotografenverband verstärkt auch auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Fotografen in anderen Regionen der Welt aufmerksam machen und dort gezielte Unterstützung für Einzelpersonen wie auch für Projekte leisten.

Ähnlich wie Uwe H. Martin mit seiner Spendenaktion stoßen viele Fotografen auf ihren Reisen immer wieder auf Kollegen, die aus finanziellen Gründen keine Chance haben, sich eine Existenz aufzubauen. Oder ihnen fehlen die Mittel, um ein Projekt zu realisieren. Oft mangelt es hierfür nur an Kleinigkeiten. Bereits überschaubare Beträge oder Sachleistungen können, wie das Beispiel von Aggrey zeigt, große Veränderungen für eine Vielzahl von Menschen bewirken. Neben der Unterstützung einzelner hilfsbedürftiger Fotografen wird die FREELENS Foundation auch fotografische Projekte, Ausstellungen, Symposien und Workshops realisieren. Den Schwerpunkt sollen hierbei Projekte in den sich entwickelnden Ländern bilden.

Die FREELENS Foundation funktioniert nach dem Prinzip eines Patenschaftsmodells: In enger Zusammenarbeit mit der Foundation übernehmen Paten die Verantwortung für die Realisierung eines Projekts vor Ort. Durch diese Vorgehensweise werden einerseits die Kosten gering gehalten, zudem kann sichergestellt werden, dass die zur Verfügung gestellten finanziellen und sachlichen Mittel ihr Ziel unbürokratisch und auf direktem Wege erreichen.

Finanziert wird die Foundation über Spenden, Fördermitgliedschaften und Benefiz-Veranstaltungen. Damit kurzfristig die ersten Projekte umgesetzt werden können, ist für das Lumix Festival für jungen Fotojournalismus, das vom 13. bis 17. Juni 2012 in Hannover stattfindet, die erste Spendenaktion geplant: Als Dank für eine Spende ab 100 Euro erhalten Besucher des Festivals einen Originalprint ihrer Wahl. Die FREELENS Foundation freut sich sehr über diese Kooperation und bedankt sich herzlich bei der Hochschule Hannover sowie bei allen Fotografen, die ihre Fotos hierfür zur Verfügung gestellt haben.

Kontakt
So unterstützen Sie die FREELENS Foundation

Wenn Sie die FREELENS Foundation unterstützen möchten, können Sie dies durch Ihre einmalige Spende, eine Fördermitgliedschaft oder nach Absprache auch durch eine Sachspende tun. Das Beitrittsformular zur Fördermitgliedschaft können Sie auf der Website der FREELENS Foundation herunterladen. Einmalige Spenden sind unter folgender Bankverbindung möglich:

FREELENS Foundation Germany e. V.
Kontonummer 60 294 108
Hamburger Volksbank
Bankleitzahl 201 900 03

Wir hoffen, auch mit Ihrer Hilfe in Zukunft zahlreiche Fotografen und Projekte weltweit unterstützen zu können.

Weitere Informationen zur Förderung, Aktionen und Projekten der FREELENS Foundation:
www.freelens-foundation.org