Aktuelles Thema

Street Photography ist auch immer ein Spiegel der Gesellschaft in ihrer jeweiligen Zeit. Rathaus Center, Essen, 1985. Foto: Rudi Meisel

Street Photography im Fokus

Das Leben findet auf der Straße statt. Und es wird fotografiert. Jeden Tag werden über 100 Millionen Fotos in die sozialen Netzwerke hoch geladen. Für viele Fotografen, seien es Profis oder Amateure, bedeutet dies eine Haftungsfalle, verletzen sie doch häufig die Persönlichkeitsrechte der abgebildeten Personen.

FREELENS wird in den nächsten Monaten die Street Photography zu seinem Schwerpunktthema machen und in vielen Beiträgen Fragen aufgreifen wie: »Was macht die Street Photography aus«, »Wie würde unser kollektives Bildgedächtnis aussehen, wenn es sie nicht gäbe«, »Sind die rechtlichen Rahmenbedingungen noch zeitgemäß?«. Historiker, Kulturvermittler, Fotografen und Juristen werden sich des Themas »Street Photography« annehmen und damit sowohl eine Bestandsaufnahme, ihre Standpunkte als auch Forderungen formulieren.

Alle Artikel zum Thema finden Sie in den News unter Street Photography.

Viele Ausgaben lassen sich noch nachbestellen!

Wenn Sie ein Magazin aus unserem Archiv bestellen möchten, schauen Sie doch einfach in unserer Backlist nach, ob die gewünschte Ausgabe noch verfügbar ist und senden uns dann eine entsprechende Nachricht.... Weiter »

Das FREELENS Magazin

Von 1995 bis 2014 sind 35 Ausgaben des FREELENS Magazins erschienen. Es wurde als Sprachrohr des Verbandes ins Leben gerufen und erreichte neben den Mitgliedern vor allem die Entscheider – die Bildredakteure und Artdirektoren in den Redaktionen. In der Gründungsphase von FREELENS drehte sich die Welt noch langsam – Print war stark, das Internet lernte gerade erst laufen. 2015 hat sich FREELENS entschlossen, neue Wege zu gehen. Denn seit der Gründung des Verbandes hat sich mehr...