2. Dezember 2017 bis 31. Januar 2018

Fronleichnamsfest in Crostwitz, 1992.

Fronleichnamsfest in Crostwitz, 1992. Foto: Andreas Varnhorn

Andreas Varnhorn

Heimat 1992/2017

Die katholischen Sorben sind eine ethnische Minderheit mit eigener Sprache in der Oberlausitz, einem Gebiet zwischen Dresden und Bautzen. Der Frankfurter Fotograf Andreas Varnhorn reiste 1992 mehrere Male dorthin. Kurz nach der deutschen Wiedervereinigung entstand so ein historisches Zeitdokument mit Bildern, die wie aus der Zeit gefallen wirken. Vom 2. Dezember bis zum 31. Januar sind seine Fotografien im »Haus am Dom« in Frankfurt zu sehen. Eröffnet wird die Ausstellung am Freitag, den 1. Dezember mehr...

6. Dezember bis 14. Dezember 2017

»Für Hunde ist es hier in Lichtenrade viel besser als vorher in Neukölln. Mein Gassie-Geh-Tipp: am ehemaligen Mauerweg entlang. Da können die Hunde laufen.« – Lutz W., Hundetrainer.

»Für Hunde ist es hier in Lichtenrade viel besser als vorher in Neukölln. Mein Gassie-Geh-Tipp: am ehemaligen Mauerweg entlang. Da können die Hunde laufen.« – Lutz W., Hundetrainer. Foto: Bethel Fath

Bethel Fath

Bleibende Momente – Lichtenrade zeigt Gesicht

Was ist Lichtenrade? Auf diese Frage könnte man eine sehr kurze Antwort geben: der südlichste Ortsteil des Berliner Bezirks Tempelhof-Schöneberg. Diese Antwort ist zwar richtig, aber bestenfalls unzureichend. Wer das Berliner Stadtviertel Lichtenrade begreifen will, der muss die Menschen treffen, die hier leben. Die Menschen, deren Persönlichkeit das Bild dieses Stadtteils genauso prägt, wie Straßen, Häuser, der Bahnhof, der Dorfteich oder die Alte Mälzerei. Die Fotografin Bethel Fath hat sich Ende 2016 im Auftrag des mehr...

2. November bis 12. November 2017

Aus der Serie »Rencontres à Paris«, 2016.

Aus der Serie »Rencontres à Paris«, 2016. Foto: Monika Barth

Monika Barth

Je suis touchée – je te vois

Alles, was man sehen kann, ist die Oberfläche. Auch Fotografien bilden nur Oberflächen ab – dennoch scheinen einige Bilder zu leben, Momente, Gefühle und Geheimnisse sind darunter verborgen. Monika Barth versucht, diese einzufangen und sichtbar zu machen. Die Pariser Galerie »Le Ballon Rouge« zeigt vom 2. bis zum 12. November 2017 in einer Einzelausstellung ausgewählte Serien der Fotografin. »Recontres à Paris« zeigt spontane Aufnahmen von Menschen in den Straßen von Paris, so nah, wie es mehr...

26. Oktober bis 3. Dezember 2017

Union Berlin Stadion »Alte Försterei«. Fans schauen auf ihren eigenen Sofas die Fußballweltmeisterschaft 2014.

Union Berlin Stadion »Alte Försterei«. Fans schauen auf ihren eigenen Sofas die Fußballweltmeisterschaft 2014. Foto: Hans-Jürgen Burkard

Hans-Jürgen Burkard

»An Tagen wie diesen« in der GAF

Hans-Jürgen Burkard hat eine außergewöhnliche Deutschland-Reise unternommen: eine Reise, bei der ihm neue – und einige ältere – deutsche Liedertexte Vorlage und Assoziationsstoff für ein fotografisches Porträt deutscher Zustände und Befindlichkeiten waren. Die deutsche Popmusik, kritisch, ätzend, aber auch liebevoll und selbstbewusst: Was verrät sie über das Land, was zeigt sich in ihr? Hans-Jürgen Burkard hat Liedtexte wie »Mädchen von Kreuzberg« von Prinz Pi, »Rotlichtmilieu« von Haftbefehl, »Eppendorf« von Samy Deluxe oder »Hinterland« von Casper mehr...

2. November bis 25. November 2017

Riva Aquarama No.4, Lake Tahoe, USA. Riva Edition Vol.3.

Riva Aquarama No.4, Lake Tahoe, USA. Riva Edition Vol.3. Foto: Olaf Tamm

Olaf Tamm

Riva – Immagini del Momento

Vom norditalienischen Städtchen Sarnico am Lago d’Iseo aus machte sich Carlo Riva in den 50er und 60er Jahren mit dem Bau von luxuriösen Motorbooten aus Mahagoni seinen Namen als »König der Motorboote«. 1949 übernahm er von seinem Vater Serafino das 1842 gegründete Familienunternehmen. Fasziniert von den Runabouts der nordamerikanischen Bootsbauer Chris-Craft stellte er die Riva-Werft von der Einzelfertigung von Rennbooten auf die innovative Serienproduktion luxuriöser Freizeitboote um. Seine Ästhetik, das Gefühl für Eleganz und Funktionalität mehr...