Internationale Auszeichnung

Hannes Jung gewann in der Kategorie »Interpretive Eye« mit einem Foto, das Mücken über einem Fluss zeigt und in seine Arbeit »How is life?« einleitet. Für die Serie zum Thema Suizid erhielt er zudem Gold in der Kategorie »Documentary«.

Hannes Jung gewann in der Kategorie »Interpretive Eye« mit einem Foto, das Mücken über einem Fluss zeigt und in seine Arbeit »How is life?« einleitet. Für die Serie zum Thema Suizid erhielt er zudem Gold in der Kategorie »Documentary«. Foto: Hannes Jung

College Photographer of the Year 2016

Beim weltgrößten Hochschulwettbewerb »College Photographer of the Year« konnten sich dieses Jahr gleich fünf FREELENS Mitglieder durchsetzen. Eine hochkarätige Jury wählte aus insgesamt 10.406 Fotos von 486 Studenten von 111 Hochschulen aus 20 Ländern die besten Fotostudenten der Welt. Mit Emile Ducke, Fabian Fiechter, Hannes Jung und François X. Klein wurden gleich vier Studenten der Hochschule Hannover ausgezeichnet, außerdem konnte sich Marcel Maffei von der Fachhochschule Dortmund durchsetzen. Die Verleihung der Awards findet am 17. mehr...

PR-Bild Award 2016

Christoph Jorda gewann mit »Zukunft in Trümmern« den PR-Bild Award in der Kategorie »Porträt«.

Christoph Jorda gewann mit »Zukunft in Trümmern« den PR-Bild Award in der Kategorie »Porträt«. Foto: Christoph Jorda

news aktuell

FREELENS Fotografen beim PR-Bild Award ausgezeichnet

Der Allgäuer Fotograf Christoph Jorda gewinnt den diesjährigen Award für PR-Fotos in der Kategorie »Porträt«. Das beeindruckende Siegermotiv zeigt einen Jungen wenige Tage nach dem schweren Erdbeben in Nepal, der eindringlich in die Kamera schaut. Der Aufdruck »I love Nepal« auf dem Pullover des Kindes wirkt angesichts der Situation paradox. Eingereicht wurde das Gewinnerbild von der Hilfsorganisation humedica e.V., denen Christoph Jorda das Foto kostenfrei zur Verfügung gestellt hat. Jochen Tack kam in der Kategorie mehr...

29. September bis 31. Dezember 2016

»Mirny« aus der Serie »Closed Cities«, 2009-2012.

»Mirny« aus der Serie »Closed Cities«, 2009-2012. Foto: Gregor Sailer

Die Macht der Gier

Gregor Sailer mit dem St. Leopold Friedenspreis ausgezeichnet

Der internationale Kunstpreis des Stiftes Klosterneuburg zeichnet Kunstwerke aus, die sich kritisch mit humanen und gesellschaftspolitischen Themen auseinandersetzen. In diesem Jahr bewarben sich 700 Künstler mit Arbeiten zum Thema »Die Macht der Gier« um die mit 12.000 Euro dotierten Auszeichnungen. Das Motto leitet sich aus dem Lukasevangelium ab: »Da sprach Gott zu ihm: Du Narr! Noch diese Nacht wird man dein Leben von dir zurückfordern. Wem wird dann all das gehören, was du aufgehäuft hast?« mehr...

Alfred Fried Photography Award 2016

Das Friedensbild des Jahres 2016 stammt aus Helena Schätzles in Israel entstandenen Porträtserie »Devoted to Life«.

Das Friedensbild des Jahres 2016 stammt aus Helena Schätzles in Israel entstandenen Porträtserie »Devoted to Life«. Foto: Helena Schätzle

Friedensbild des Jahres 2016

Porträtserie von Helena Schätzle ausgezeichnet

Zum vierten Mal wurden in Österreich die Gewinner des internationalen Fotowettbewerbs für das beste Bild vom Frieden ausgezeichnet. Der nach dem österreichischen Friedensnobelpreis­träger Alfred Fried benannte und mit 10.000,– Euro dotierte Hauptpreis ging an die Fotografin Helena Schätzle für eine in Israel entstandene Porträtserie von Holocaust-Überlebenden. Auf sensible Weise habe Schätzle »späte Momente von Trost, Zärtlichkeit und Intimität im Leben jener eingefangen, die von einer schrecklichen Geschichte verfolgt worden sind, späte Momente des Glücks in mehr...

Preisverleihung in Berlin

Die Preisträger, Nominierten, Laudatoren und Partner des n-ost-Reportagepreis 2016: Tamina Kutscher, Dorothee Krüger, Dominik Bretsch, Michael Hauri, Emile Ducke, Pepa Hristova, Jens Wiegmann, Silke Engel, Werner D'Inka, Mechthild Müser, Christoph Cadenbach, Hanno Gundert, Renate Vacker, Thomas Schumann, Simone Brunner, Salome Ast und Lisa Kucherova.

Die Preisträger, Nominierten, Laudatoren und Partner des n-ost-Reportagepreis 2016: Tamina Kutscher, Dorothee Krüger, Dominik Bretsch, Michael Hauri, Emile Ducke, Pepa Hristova, Jens Wiegmann, Silke Engel, Werner D'Inka, Mechthild Müser, Christoph Cadenbach, Hanno Gundert, Renate Vacker, Thomas Schumann, Simone Brunner, Salome Ast und Lisa Kucherova. Foto: Katharina Haak

n-ost-Reportagepreis 2016 für Pepa Hristova

Bereits zum zehnten Mal wurde am Donnerstagabend, 23. Juni 2016, im Grünen Salon der Volksbühne Berlin der n-ost-Reportagepreis verliehen. Der Preis geht an herausragende, hintergründige Osteuropa-Reportagen, die im Vorjahr in deutschsprachigen Medien erschienen sind. FREELENS Mitglied Pepa Hristova konnte die Jury mit ihrer Fotoreportage »The Bartered Bride« (u.a. Kunstmagazin Art, Süddeutsche Zeitung, 17.10.2015) überzeugen. Hristova dokumentiert in ihrer Fotoreportage eine archaische Tradition bulgarischer Roma, die auf Brautmärkten ihre Töchter im heiratsfähigen Alter feilbieten. Die Fotografin mehr...