Auszeichnung

Das Lumix Festival für jungen Fotojournalismus wurde beim diesjährigen Rudolf Stilcken Kultur-Kommunikationspreis ausgezeichnet.

Das Lumix Festival für jungen Fotojournalismus wurde beim diesjährigen Rudolf Stilcken Kultur-Kommunikationspreis ausgezeichnet. Foto: Katja Ruge

Preisverleihung

Lumix Festival beim Rudolf Stilcken Kultur-Kommunikationspreis 2017 ausgezeichnet

Zum dritten Mal wurde am 12. Oktober 2017 der Rudolf Stilcken Kultur-Kommunikationspreis verliehen, der innovative Kulturvermittler und kulturelle Einrichtungen auszeichnet. Bei der Preisverleihung im neu renovierten Forum der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg wurde das Lumix Festival für jungen Fotojournalismus mit dem 3. Preis ausgezeichnet. Den 1. Preis erhielt der Projektraum »Intershop interdisciplinaire« aus Leipzig und das Online-Magazin VAN aus Berlin gewann den zweiten Preis. »Das Lumix Festival in Hannover setzt alle zwei mehr...

Journalistenpreis Punkt 2017

»Grundlagenforschung«. Leibniz-Institut für Photonische Technologien, Jena.

»Grundlagenforschung«. Leibniz-Institut für Photonische Technologien, Jena. Foto: Sven Döring/Agentur Focus

Sven Döring & David Carreño Hansen

Preis für Technikjournalismus und Technikfotografie

Die Entscheidung ist gefallen: Die diesjährigen Gewinner des PUNKT – Preis für Technikjournalismus und Technikfotografie stehen fest: In der Kategorie Foto wird der freie Fotograf Sven Döring für das Einzelmotiv »Grundlagenforschung« aus der Fotoserie »Unsichtbares sichtbar machen« ausgezeichnet. Das acatech Fotostipendium erhält der freie Fotograf und Fotojournalismus-Student David Carreño Hansen, der Alltagstechnologien fotografisch veranschaulichen möchte. In der Kategorie Multimedia überzeugte ein Team der Süddeutschen Zeitung um Jannis Brühl, Katharina Brunner und Sabrina Ebitsch mit dem mehr...

Auszeichnung

Patienten warten in den engen Gängen des Zuges auf ihre Behandlung und Laborergebnisse. Kuragino, Krasnoyarsk Krai, Russland, 2016.

Patienten warten in den engen Gängen des Zuges auf ihre Behandlung und Laborergebnisse. Kuragino, Krasnoyarsk Krai, Russland, 2016. Foto: Emile Ducke

»Diagnosis«

Emile Ducke gewinnt VGH-Fotopreis 2017

Emile Ducke gewinnt mit seiner Reportage »Diagnosis« den mit 10.000 Euro dotierten VGH-Fotopreis 2017. Die Arbeit handelt von einem Krankenhaus-Zug, der die medizinische Versorgung in den abgelegenen Orten Russlands sicherstellt. Die Preisverleihung mit Ausstellungseröffnung findet am Donnerstag, 16. November 2017, um 18 Uhr in der VGH galerie in Hannover statt. Bis zum 31. Januar 2018 werden die Fotos dort zu sehen sein. »Emile Ducke ist es gelungen, für sein an sich schon interessantes Thema eine mehr...

Promenades Photographiques

Donata lag während Depressionen mit ihrem Hund Mikutis (mittlerweile verstorben) zusammen im Bett. Hannes Jung fragt nach dem Grund für die hohe Suizidrate in Litauen – und findet Antworten in den Wechselwirkungen von Individuum und Gesellschaft.

Donata lag während Depressionen mit ihrem Hund Mikutis (mittlerweile verstorben) zusammen im Bett. Hannes Jung fragt nach dem Grund für die hohe Suizidrate in Litauen – und findet Antworten in den Wechselwirkungen von Individuum und Gesellschaft. Foto: Hannes Jung

Hannes Jung

»How is life?« mit dem Prix Mark Grosset ausgezeichnet

Beim diesjährigen Prix Mark Grosset, der vom französischen Fotofestival Promenades Photographiques in Vendôme vergeben wird, hat Hannes Jung für seine Arbeit »How is life?«, mit der er 2016 sein Studium in Hannover abgeschlossen hat, die Auszeichnung in der Kategorie Dokumentation gewonnen. In »How is life?« beschäftigt sich Hannes Jung mit Litauen, einem Land, das die höchste Suizidrate Europas und eine der höchsten der Welt hat. Proportional mehr als dreimal so viele Menschen wie in Deutschland mehr...

Preisverleihung in Berlin

Aus der Serie »How is Life?«.

Aus der Serie »How is Life?«. Foto: Hannes Jung

n-ost-Reportagepreis 2017 für Hannes Jung

Am Donnerstagabend, 29. Juni 2017, wurde im Grünen Salon der Volksbühne Berlin zum elften Mal der n-ost-Reportagepreis 2017 verliehen. Im Mittelpunkt der Preisverleihung standen die neun nominierten Reportagen aus Litauen, Russland, Albanien, Bergkarabach, Kosovo, Griechenland und der Slowakei. Außerdem wurden die Gewinner des Recherchepreises Osteuropa gekürt. Aus insgesamt 143 Einreichungen wählten die Jurys für die Bereiche Textreportage, Fotoreportage und Radioreportage drei Preisträger aus. Unter den Fotografen setzte sich FREELENS Mitglied Hannes Jung mit seiner Fotoreportage mehr...