Symposium am 24. November 2017

Mit dem Editorial Lab #1 startet die Fachhochschule Dortmund eine neue Symposiumsreihe.

Mit dem Editorial Lab #1 startet die Fachhochschule Dortmund eine neue Symposiumsreihe. Foto: FH Dortmund

FH Dortmund

Editorial Lab #1

Eine informationsdominante Welt umgibt den Menschen. Zeitschriften, Zeitungen, Broschüren, Magazine und Bücher, aber auch Apps und Websites vermitteln komplexe Inhalte. Sie werden visuell aufbereitet, um lesbar zu sein. Doch wie verändern sich die Lese- und Sehgewohnheiten der Leser und wie reagieren die Publikationsmacher*innen darauf? In ihrem 2020 Entwicklungsreport stellt die Redaktion der New York Times fest: »The report needs to become more visual. The Times has an unparalleled reputation for excellence in visual journalism. We mehr...

Aus dem Buch »Quer durch. Deutschland von West nach Ost«.

Aus dem Buch »Quer durch. Deutschland von West nach Ost«. Foto: Dirk Gebhardt/laif

Dirk Gebhardt

Quer durch: Buchabend mit Filmvorführung & Diskussion

Im 25. Jahr der Wiedervereinigung hat sich Bildjournalist Dirk Gebhardt aufgemacht, um mit eigenen Augen und Ohren zu erkunden, wie sich der Alltag in Deutschland konkret abspielt. Eine Wanderung vom westlichsten zum östlichsten Punkt Deutschlands, auf der Suche nach Antworten auf die Frage: »Wie leben die Deutschen?« Mit »Quer Durch. Deutschland von West nach Ost« ist eine »Sozial«-Reportage über die Conditio Humana der Deutschen zu Beginn des 21. Jahrhunderts in 191 Fotos entstanden. In seinem mehr...

12. Oktober 2017, 19:30 Uhr

Aus dem Buch »Sayeda. Frauen in Ägpyten. Women in Egypt. Femmes d'Égypte«.

Aus dem Buch »Sayeda. Frauen in Ägpyten. Women in Egypt. Femmes d'Égypte«. Foto: Amélie Losier

Fotografieforum Frankfurt

Fotobuchwelten: Das Eigene und das Fremde

Der Schweizer Nimbus-Verlag präsentiert drei Fotokünstler und ihre besondere Sicht auf ein Land. Am 12. Oktober 2017 werden Dirk Gebhardt, Andreas Herzau und Amélie Losier ab 19:30 Uhr im Fotografieforum Frankfurt in moderierten Artist Talks und Lichtbildpräsentationen über ihre neuen Fotobücher sprechen. Amélie Losier reiste in den vergangenen Jahren immer wieder nach Ägypten, um dort Frauen verschiedener sozialer Schichten und Religionen zu fotografieren und zu interviewen. Frauen mit und ohne Berufsausbildung, verheiratete, geschiedenen, verlobte, versteckt mehr...

Symposium am 7. Oktober 2017

Unter der Leitung von Ditmar Schädel, Vorsitzender der DGPh, werden Lutz Fischmann, Anna Gripp, Andreas Herzau und Peter Liedtke am 7. Oktober 2017 in Worpswede die Chancen und Perspektiven im Berufsfeld Fotografie diskutieren. Foto: DGPh

Unter der Leitung von Ditmar Schädel, Vorsitzender der DGPh, werden Lutz Fischmann, Anna Gripp, Andreas Herzau und Peter Liedtke am 7. Oktober 2017 in Worpswede die Chancen und Perspektiven im Berufsfeld Fotografie diskutieren. Foto: DGPh

DGPh | RAW Photofestival 17

Future Talks: Chancen und Perspektiven

Durch den Paradigmenwechsel zur digitalen Fotografie und netzgestützten Kommunikation hat sich das Berufsbild des Fotografen grundlegend verändert. Unter dem Motto »Future Talks« richtet die Deutsche Gesellschaft für Photographie gemeinsam mit dem Team des RAW Photofestival am 7. Oktober 2017 ein Symposium aus. Renommierte Fotografen, Verbands- und Pressevertreter sowie ein ausgewiesener Social Media Experte werden die Chancen und Perspektiven im Berufsbild Fotograf aufzeigen und diskutieren. Tradierte Aufgabenfelder und damit einhergehende Möglichkeiten, Einnahmen zu erzielen, sind weggebrochen. mehr...

11. bis 15. Oktober 2017

Gorgeous aus der Serie »Vegas and She«, 2014/15.

Gorgeous aus der Serie »Vegas and She«, 2014/15. Foto: Stefanie Moshammer

ME:WE

Fotodoks 2017

Mit einer Gruppenausstellung und einem umfangreichen Rahmenprogramm aus Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Workshops und Screenings bietet Fotodoks auch 2017 wieder die Möglichkeit, Gleichgesinnte zu treffen, neue Ansichten kennenzulernen, sich zu vernetzen und inspirieren zu lassen. Eröffnet wird das Festival für aktuelle Dokumentarfotografie am 11. Oktober in der Lothringer13 Halle in München. Die zentrale Gruppenausstellung »ME:WE« zeigt 17 fotografische Positionen zum Spannungsverhältnis zwischen Individuellem und Kollektivem. Gemeinsam mit 15 anwesenden Fotograf*innen aus den USA und dem deutschsprachigen Raum mehr...