Fotos & Geschichten

Screenshot der Projektwebseite www.50days.de.

Screenshot der Projektwebseite www.50days.de. Foto: Andreas Teichmann

Andreas Teichmann

50 Days

Andreas Teichmann wandert in 50 Tagen quer durch Deutschland – von Aachen im Westen bis Zittau im Osten. Dort möchte er zur Bundestagswahl am 24. September ankommen. »Bis dahin habe ich 50 wertvolle Tage, an denen ich meine Heimat Schritt für Schritt kennenlerne. Fotografieren möchte ich dabei die Städte, Landschaften und Menschen, denen ich unterwegs begegne.«

In seinem privaten Umfeld hat Teichmann eine wachsende Unsicherheit der Menschen über den Ausgang der Bundestagswahl 2017 herausgehört – und auch Meinungsforscher verkünden wöchentlich neue Prognosen und mögliche Koalitionen. Wie also geht es Deutschland, was beschäftigt die Menschen?

Tag 3: Andreas Teichmann und die Schaufelradbagger in Inden. Die Meinungen der im Umfeld lebenden Menschen zum Thema Braunkohle sind gespalten.

Tag 3: Andreas Teichmann und die Schaufelradbagger in Inden. Die Meinungen der im Umfeld lebenden Menschen zum Thema Braunkohle sind gespalten. Foto: Andreas Teichmann

Der Fotograf erfüllt sich mit der Wanderung einen Jugendtraum. »Durch die entschleunigte Fortbewegung versuche ich, mich wieder auf das langsame, intensive Wahrnehmen zu konzentrieren, das in der angewandten Fotografie leider oft zu kurz kommt«, so Teichmann. Mit seiner Mittelformatkamera will er die Stimmung in der Republik einfangen.

Verfolgt werden kann Andreas Teichmanns Reise über die eigens angelegte Projektwebseite www.50days.de sowie seinen Instagram-Account.