26. Oktober bis 3. Dezember 2017

Union Berlin Stadion »Alte Försterei«. Fans schauen auf ihren eigenen Sofas die Fußballweltmeisterschaft 2014.

Union Berlin Stadion »Alte Försterei«. Fans schauen auf ihren eigenen Sofas die Fußballweltmeisterschaft 2014. Foto: Hans-Jürgen Burkard

Hans-Jürgen Burkard

»An Tagen wie diesen« in der GAF

Hans-Jürgen Burkard hat eine außergewöhnliche Deutschland-Reise unternommen: eine Reise, bei der ihm neue – und einige ältere – deutsche Liedertexte Vorlage und Assoziationsstoff für ein fotografisches Porträt deutscher Zustände und Befindlichkeiten waren. Die deutsche Popmusik, kritisch, ätzend, aber auch liebevoll und selbstbewusst: Was verrät sie über das Land, was zeigt sich in ihr?

Hans-Jürgen Burkard hat Liedtexte wie »Mädchen von Kreuzberg« von Prinz Pi, »Rotlichtmilieu« von Haftbefehl, »Eppendorf« von Samy Deluxe oder »Hinterland« von Casper in große Bilder übersetzt: frei, schräg, verstörend, fröhlich, rätselhaft.

Gestrandete Pottwale im Nationalpark Wattenmeer an der Nordseeküste im Dithmarscher Land.

Gestrandete Pottwale im Nationalpark Wattenmeer an der Nordseeküste im Dithmarscher Land. Foto: Hans-Jürgen Burkard

35 Jahre lang zunächst für GEO, dann für den Stern überwiegend im Ausland tätig, war es eine Heimkehr für Burkard. Mit einem dicken Stapel ausgedruckter Songtexte auf dem Beifahrersitz »erfuhr« er im Sinne des Wortes auf Tausenden von Kilometern die Republik. Suchte dabei, inspiriert von der Musik, nach Stimmungen und Situationen, die zu ihr passten. Fand sie zwischen gestrandeten Walen an Dithmarschens Nordseeküste und dem urbayrischen Gäubodenfest in Straubing, umflogen von Alpendohlen am Zugspitzgipfel und zwischen den Hinterlassenschaften der Rock am Ring-Besucher. So entstand ein poetisches Deutschland-Bild.

Pünktlich zur Ausstellung erscheint in der Edition Lammerhuber das Buch »An Tagen wie diesen« mit Texten von Silke Müller und Peter-Matthias Gaede, das Hans-Jürgen Burkard anlässlich der Ausstellungseröffnung signieren wird.

Geburtstagsfeier am Karl-Marx-Monument in Chemnitz.

Geburtstagsfeier am Karl-Marx-Monument in Chemnitz. Foto: Hans-Jürgen Burkard

Hans-Jürgen Burkard studierte Visuelle Kommunikation. Seit Ende der 1970er Jahre arbeitete er ausschließlich für GEO und wechselte 1989 für den STERN als akkreditierter Fotokorrespondent nach Moskau, wo er in der ehemaligen Sowjetunion viele preisgekrönte Reportagen fotografierte.

Hans-Jürgen Burkard
An Tagen wie diesen
26. Oktober bis 3. Dezember 2017
Vernissage:  25. Oktober 2017 um 19 Uhr.

Galerie für Fotografie in Hannover (GAF)
Seilerstraße 15d, 30171 Hannover
www.gafeisfabrik.de

Öffnungszeiten
Donnerstag bis Sonntag: 12 bis 18 Uhr