27. Januar bis 10. Februar 2016

Aus der Arbeit »Wo Armut krank macht«.

Aus der Arbeit »Wo Armut krank macht«. Foto: Jelca Kollatsch

Ausstellung in der GAF

Bachelor 2016|1

Die Bachelor-Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Fotojournalismus und Dokumentarfotografie präsentieren auch in diesem Jahr wieder ihre Abschlussarbeiten in der GAF – Galerie für Fotografie in Hannover. Damit möchte die Galerie auch der hannoverschen Öffentlichkeit die Abschlüsse eines Studiengangs zeigen, der auf seinem Gebiet zu den besten der Welt zählt.

Ihre Geschichten fanden die Absolventen am anderen Ende der Welt und vor der eigenen Haustür. Die Themen der Arbeiten sind dabei so unterschiedlich wie die Art, diese ins Bild zu setzen, sei es digital oder analog, als Buch oder als Multimediapräsentation.

Aus der Arbeit »Inuugit – Grönlands Jugend und der Suizid«.

Aus der Arbeit »Inuugit – Grönlands Jugend und der Suizid«. Foto: Maria Feck

Jana Euteneier dokumentierte die Schwierigkeiten einer jungen Mutter, die selbst noch ein Kind ist. Karsten Klama begleitete eine Bremer Rentnerband. Maria Feck zeigt den Alltag der Jugend in Grönland und Nils Tränkler setzte sich mit den Visionen eines Amateurastronomen auseinander.

Aus der Arbeit »Dublins Tod«.

Aus der Arbeit »Dublins Tod«. Foto: Kaveh Rostamkhani

Kaveh Rostamkhani erörtert in einem Fotoessay die Flucht nach Europa und den Kollaps des Dublin-Systems. Jelca Kollatsch wagt eine Bestandaufnahme der US-amerikanischen Gesellschaft am Beispiel der Gesundheitsversorgung in den Appalachen. Felix Schmitt nähert sich dem Leben in den ländlichen Regionen der USA. Kai Löffelbein zeigt die Ausmaße des illegalen Zinn-Abbaus in Indonesien und deren Folgen. Wie sich die Topografie spezifischer Orte im zweidimensionalen Medium der Fotografie darstellen lässt, reflektieren die Arbeiten von Henner Rosenkranz und Nora Lammers.

GAF – Galerie für Fotografie
Seilerstraße 15 d
30171 Hannover

http://gafeisfabrik.de/

Öffnungszeiten

Donnerstag bis Sonntag 12 bis 18 Uhr
Der Eintritt ist frei.