Förderprogramm

Tamina-Florentine Zuch wird mit dem »Stern Stipendium« ab Juli 2017 als festangestellte Fotografin für das Magazin unterwegs sein. Ihre Arbeiten wurden bereits mehrfach im Stern veröffentlicht, so wie z.B. ihre Reportage über Bahnreisen in Indien.

Tamina-Florentine Zuch wird mit dem »Stern Stipendium« ab Juli 2017 als festangestellte Fotografin für das Magazin unterwegs sein. Ihre Arbeiten wurden bereits mehrfach im Stern veröffentlicht, so wie z.B. ihre Reportage über Bahnreisen in Indien. Foto: Tamina-Florentine Zuch

Stern Junge Fotografie

Die Gewinnerinnen 2017 stehen fest

Im Rahmen seiner Nachwuchsförderung »Stern Junge Fotografie« hat der Stern auch für 2017 zwei besondere Programme für junge Fotojournalisten ausgeschrieben, denn Talente zu fördern und ihnen ein Forum für ihre Arbeiten zu bieten, gehört zum Selbstverständnis und zur Tradition des Magazins. Die Jury des Förderprogramms »Stern Junge Fotografie« hat jetzt die Gewinner des »Stern Stipendiums« und des »Stern Grant« gekürt.

Das einjährige »Stern Stipendium« wird an Tamina-Florentine Zuch vergeben. Ab dem 1. Juli 2017 arbeitet sie als festangestellte Fotografin für das Magazin. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt dabei auf der Porträt- und Reportage-Fotografie. Tamina-Florentine Zuch, geboren 1990 in Stuttgart, schloss 2017 ihr Studium in Fotojournalismus und Dokumentarfotografie an der Hochschule Hannover ab.

Mit dem Preisgeld des »Stern Grant« setzt Tasneem Alsultan ihre Arbeit »Zwischen Tradition und Moderne – Die Jugend und der Umbruch in der arabischen Welt« um.

Mit dem Preisgeld des »Stern Grant« setzt Tasneem Alsultan ihre Arbeit »Zwischen Tradition und Moderne – Die Jugend und der Umbruch in der arabischen Welt« um. Foto: Tasneem Alsultan

Den mit 10.000,– Euro dotierten »Stern Grant« erhält in diesem Jahr die Fotografin Tasneem Alsultan. Mit dem Preisgeld realisiert Alsultan in Zusammenarbeit mit einem Stern-Reporter das Thema »Zwischen Tradition und Moderne – Die Jugend und der Umbruch in der arabischen Welt«, mit dem sie sich für den »Stern Grant« beworben hatte.

Alsultan wurde 1985 in den USA geboren, wuchs in England auf und ging zum Studium in die Heimat ihrer Familie nach Saudi-Arabien. Seit 2013 arbeitet sie hauptberuflich als Fotografin und widmet sich in ihren mehrfach ausgezeichneten Arbeiten vor allem den Traditionen und Kulturen der Golfstaaten.

Stern-Artdirektorin Frances Uckermann zu den Förderprogrammen: »Mit dem ›Stern Grant‹ geben wir der hochtalentierten Tasneem Alsultan die Möglichkeit, auf die vielfältigen Herausforderungen junger Menschen in der arabischen Welt aufmerksam zu machen. Mit der Stern-Stipendiatin gibt es ein Wiedersehen mit einer uns bereits bekannten Nachwuchsfotografin: Bilder von Tamina-Florentine Zuch wurden bereits mehrfach in Magazinen der Stern-Familie veröffentlicht. Wir freuen uns schon jetzt auf die Zusammenarbeit mit beiden.«