Release Party am 25. Juli 2015

Magazin für jungen Fotojournalismus.

Magazin für jungen Fotojournalismus. Foto: emerge

Themenschwerpunkt Migration

emerge – neues Printmagazin

Am 21. Juli 2015 erschien das neue Printmagazin für jungen Fotojournalismus von emerge. In der ersten Ausgabe setzen sich vielversprechende und vielfach ausgezeichnete Fotojournalisten mit dem Thema Migration auseinander. 17 sehr persönliche und stilistisch vielfältige Perspektiven fokussieren eines der zentralen Themen unserer Zeit, welches Raum für unterschiedliche und überraschende Perspektiven und Debatten bietet.

Starken Geschichten, die bisher vielleicht noch nicht in das Schema der bekannten Magazine gepasst haben, eine Chance geben – das ist das Motto, das hinter dem neuen emerge Printmagazin steckt. Kuratierte Fotoreportagen sollen den Raum bekommen, den sie brauchen, um ihre visuelle Wirkung, ihre narrative Stärke und gesellschaftliche Relevanz zu entfalten.

emerge wurde 2010 von drei damaligen Fotografiestudenten der Ostkreuzschule für Fotografie in Berlin gegründet; seitdem haben über 100 Fotografinnen und Fotografen ihre Arbeiten im Onlinemagazin präsentiert und emerge hat sich zu einer Plattform für herausragende Fotoreportagen und Multimedia-Geschichten aus Deutschland und dem deutschsprachigen Raum entwickelt.

Aus der Serie »Landungsbrücken« von Maria Feck.

Aus der Serie »Landungsbrücken« von Maria Feck. Foto: emerge

Die kleine Redaktion aus Fotografen und Bildredakteuren ist nun einen nächsten Schritt gegangen: es werden weiterhin herausragende Arbeiten und Fotostrecken publiziert, jedoch zusätzlich in Form eines Printmagazins. Ein Printmagazin, das jungen Fotojournalismus in Deutschland fördert und der journalistischen Qualität, für die emerge steht, treu bleibt.

In dem 120 Seiten starken Magazin (hier für 15 Euro zzgl. Versand zu bestellen), welches in einer 1.000er Auflage erschienen ist, sind folgende Fotografinnen und Fotografen vertreten: Emine Akbaba, Piero Chiussi, Alexander Danner, Maria Feck, Lioba Keuck, Dmitrij Leltschuk, Veronica Losantos, Lena Mucha, Helena Schätzle, Stefanie Zofia Schulz, Daniel Seiffert, Andy Spyra, Nikita Teryoshin, Jonas Ludwig Walter, Yana Wernicke, Jan Windszus und Antonia Zennaro.

Am Samstag, den 25. Juli, ab 19.00 Uhr lädt emerge zur Release Party – neben dem Launch des neuen Magazins wird dann auch das 5-jährige Bestehen des emerge-Projekts gefeiert. In den neuen Redaktionsräumen in Berlin-Pankow werden zukünftig auch Portfolioreviews, Workshops und Ausstellungen stattfinden.