10. September bis 11. September 2016

Vorbereitungen. Aus der Arbeit »Escaping Death«.

Vorbereitungen. Aus der Arbeit »Escaping Death«. Foto: Felix Kleymann

Felix Kleymann

Escaping Death

In seiner Fotodokumentation »Escaping Death« begleitet der Fotograf Felix Kleymann Flüchtlinge auf ihrer Reise vom Irak bis nach Deutschland. In Zusammenarbeit mit der ArtyFarty wird diese beschwerliche Reise in einer Outdoor-Fotoausstellung auf dem Helios-Gelände in Köln-Ehrenfeld gezeigt.

Eine Auswahl der Bilder wird hierfür in Großformat auf Fototapeten produziert und an die Wände geklebt. Es entsteht so eine Ausstellung, die im Gedächtnis bleibt, bei der der Betrachter die Intensität der Fotos in einem anderen Rahmen wahrnimmt – größer, imposanter, näher dran… Eine Fotodokumentation der Flüchtlingskrise, aber nicht von außen betrachtet, sondern mittendrin.

Felix Kleymann begleitet die Menschen auf ihrer Fluchtroute. Seine Reise beginnt im Nordirak, wo er das Leben in den Camps dokumentiert, von dort geht es weiter in die Flüchtlingscamps in der Türkei. Von hier aus beginnen viele ihre Reise nach Europa – in der Hoffnung, zu überleben und ein besseres Leben führen zu können. Felix Kleymann startet von hier mit einer Gruppe von Flüchtlingen von der Türkei nach Griechenland, über Mazedonien, Serbien, Kroatien, Slowenien, Österreich bis nach Deutschland.

Die Outdoor-Ausstellung wird am 10. September um 15 Uhr mit Musik eröffnet.

10. bis 11. September 2016
Escaping Death
Beginn: Samstag um 15 Uhr

Helios-Gelände Köln-Ehrenfeld
Heliosstraße 37, 50825 Köln