7. Februar bis 13. Februar 2017

Das Projekt »Gemeinsam Zukunft leben« dokumentiert am Besipel der Stadt Singen, wie Integration gelingen kann: dann nämlich, wenn Bürger, Geflüchtete und Verwaltung gemeinsam eine Vision für die Zukunft entwickeln.

Das Projekt »Gemeinsam Zukunft leben« dokumentiert am Besipel der Stadt Singen, wie Integration gelingen kann: dann nämlich, wenn Bürger, Geflüchtete und Verwaltung gemeinsam eine Vision für die Zukunft entwickeln. Foto: Fulvio Zanettini

Fulvio Zanettini

Gemeinsam Zukunft leben

Die Kriminalprävention Singen am Hohentwiel (Baden-Württemberg) suchte im Herbst 2016 einen Filmemacher und Fotografen, um das Thema Integration von Geflüchteten in Singen zu dokumentieren. Mit seinem Konzept »Gemeinsam Zukunft leben« gewann laif-Fotograf Fulvio Zanettini die Ausschreibung – innerhalb von vier Monaten realisierte er Film und Ausstellung in enger Zusammenarbeit mit der Kriminalprävention Singen.

Film und Fotos dokumentieren, wie Integration gelingen kann: dann nämlich, wenn Bürger, Geflüchtete und Verwaltung gemeinsam eine Vision für die Zukunft entwickeln. Der Film »Gemeinsam Zukunft leben« von Fulvio Zanettini zeigt auf beeindruckende Weise, wie die Stadt Singen sich ihrer Aufgabe stellt. Wie Geflüchtete ihr Leben hier gestalten. Und wie eine Stadt gemeinsam Zukunft und Alltag leben kann. Die Ausstellung zeigt Porträts von Singener Bürgern und Geflüchteten aus verschiedenen Ländern.

Rathaus Singen, Bürgersaal
Hohgarten 2
78224 Singen
www.demokratie-leben.in-singen.de

Film und Ausstellung sind offen zugänglich von Mittwoch, dem 8. Februar bis einschließlich Montag, den 13. Februar 2017, täglich 15 bis 19 Uhr.
Der Eintritt ist frei.

Das Projekt wurde realisiert im Rahmen des Bundesprogramms: »Demokratie leben!« und gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend