10. Oktober bis 24. November 2016

Junge Männer beim Sonnenbaden an einem Pool. Auch wenn im Nordiran die islamischen Regeln im Privaten oft locker ausgelegt werden; im Schwimmbad wird nach wie vor auf eine strenge Geschlechtertrennung geachtet.

Junge Männer beim Sonnenbaden an einem Pool. Auch wenn im Nordiran die islamischen Regeln im Privaten oft locker ausgelegt werden; im Schwimmbad wird nach wie vor auf eine strenge Geschlechtertrennung geachtet. Foto: Kaveh Rostamkhani

Kaveh Rostamkhani

Iran: Generation Post-Revolution

Die Ausstellung des Fotojournalisten Kaveh Rostamkhani widmet sich dem Alltagsleben der urbanen, post-revolutionären Generation Irans. Diese Generation der meist Unter-Dreißigjährigen, die die islamische Revolution von 1979 nicht erlebt, jedoch als kollektive Erinnerung präsent hat, stellt mit etwa 60 Prozent die Mehrheit der iranischen Gesellschaft.

Während Hollywood in Oscar-prämierten Streifen wie »Argo« oder der erfolgreichen Serie »Homeland« ein düsteres Bild der iranischen Gesellschaft zeichnet, üben Underground-Bands wie »Garage480« Rockmusik in verschwitzten Kellern und verbreiten ihre Musik über soziale Medien, da sie keine staatliche Genehmigung erhalten. Trotz der desolaten wirtschaftlichen Lage werden Einkaufszentren nach amerikanischem Vorbild errichtet, Vertretungen internationaler Marken wie United Colors of Benetton und Maserati eröffnen nach und nach auf Teherans Straßen. Und auf privaten Parties gibt es die ganze Palette westlichen Konsums von Poker und Black Jack bis Whiskey und Wodka.

So hat sich unter der urbanen Mittelschicht und aufwärts als subtiler Widerstand eine einzigartige Untergrundszene gebildet, die Kaveh Rostamkhani visuell kritisch erforscht hat.

Zwei junge Mädchen laufen nach einer heimlichen Party über das Dach einer Villa in Royan.

Zwei junge Mädchen laufen nach einer heimlichen Party über das Dach einer Villa in Royan. Foto: Kaveh Rostamkhani

Kaveh Rostamkhani begann 2009 in Hannover Kommunikationsdesign zu studieren. Er studierte auch Dokumentarfotografie in Newport, Wales und arbeitet als unabhängiger Fotojournalist. Neben Aufträgen für Zeitungen und NGOs arbeitet er an persönlichen Fotoprojekten mit sozio-politischem Schwerpunkt. Die Arbeit »Iran: Generation Post-Revolution« wurde international ausgezeichnet und war unter anderem für den Henri-Nannen-Preis nominiert.
Mehr Informationen und Arbeiten: www.kaveh-rk.net

Kaveh Rostamkhani
Iran: Generation Post-Revolution
10. Oktober bis 24. November 2016

Guardini 90
Guardinistraße 90
81375 München
http://www.guardini90.de

Vernissage am 7. Oktober 2016 um 19 Uhr.