Fotobuch

Robert Lendzian während der Abrissarbeiten der Zeche Walsum in Duisburg.

Robert Lendzian während der Abrissarbeiten der Zeche Walsum in Duisburg. Foto: Wolf R. Ussler

Thomas Stelzmann & Wolf R. Ussler

Keine Kohle mehr

Für das Fotoprojekt »Keine Kohle mehr« haben die Düsseldorfer Fotografen Thomas Stelzmann und Wolf R. Ussler gut 40 ehemalige Bergleute auf das Gelände ihres einstigen Pütt zurückgeholt und dort in Szene gesetzt. Jede der so entstandenen Schwarz-Weiß-Kompositionen erzählt ein Stück persönlicher Geschichte, denn sie offenbaren, was jeden Porträtierten geprägt und seinem Leben oft einen Sinn gegeben hat. Diese Ausschnitte aus Zeit und Raum sind eine Hommage an jene Menschen, die mit ihrer harten Arbeit eine wesentliche Grundlage für das Wirtschaftswunder im Nachkriegsdeutschland schufen.

Max Rehfeld auf dem ehemaligen Gelände der Zeche Minister Stein, Dortmund.

Max Rehfeld auf dem ehemaligen Gelände der Zeche Minister Stein, Dortmund. Foto: Wolf R. Ussler

Darüber hinaus haben Bergarbeiter und ihre Familien die Region an Rhein, Emscher, Ruhr und Lippe mit ihren Werten, ihrer Mentalität und ihrem Arbeitsethos über Jahrzehnte sozial, kulturell und wirtschaftlich geprägt. Heute stehen viele in diesem Projekt charakteristischen Hauer, Schlosser, Steiger und Betriebsleiter gemeinsam mit den letzten Zechen am Ende einer Ära.

Das Fotoprojekt will nicht nur dokumentieren und die Erinnerung an eine nahezu vergangene Industriekultur bewahren helfen. Es möchte auch den strukturellen Wandel der einstigen Zechenlandschaft vermitteln. Fördertürme, Kokereien und endlose Schienennetze sind Gewerbegebieten, Freizeitparks und Wohnsiedlungen gewichen. Oft sind auch nur riesige Brachen zurückgeblieben, die einer neuen Nutzung entgegendämmern.

news-ussler-2016-buchcover
Thomas Stelzmann / Wolf R. Ussler
Keine Kohle mehr
Klartext Verlag, Essen, 2016, ca. 100 Seiten,
Hardcover, zahlreiche Fotos, 19,95 Euro,
ISBN 978-3-8375-1573-2

www.keinekohlemehr.de