Regionalgruppe Berlin

Künstlern auf der Spur – Ausstellungsrundgang mit Angelika Platen in Berlin

Moin moin Kollegen,

die sehenswerte Ausstellung »Künstlern auf der Spur« mit Fotografien von Angelika Platen läuft derzeit Im Willy-Brandt-Haus. Am Dienstag, den 28. Februar 2017 um 16 Uhr hat sich Angelika Platen freundlicherweise bereit erklärt, uns exklusiv durch diese aussagekräftige Show zu führen. Die von Ihr gezeigten Porträts fallen nach heutigen Maßstäben aus vielen Rahmen und zeugen von einer derzeit kaum vorstellbaren Nähe zwischen Porträtiertem und Fotografin.

»Angelika Platen porträtiert seit einem halben Jahrhundert Künstler. Das Abenteuer begann in den sechziger Jahren auf den ersten Kunstmessen und der vierten Kasseler documenta (1968). Mit ihrer Nikkormat-Kamera fotografierte sie auf so gut wie allen wichtigen Ausstellungen, in Ateliers und Galerien und während der damals so beliebten Happenings. Sie nahm im wahrsten Sinne des Wortes ›Kontakt auf‹ mit mehr als 300 zeitgenössischen Künstlern. Ihre analogen, in der Dunkelkammer selbst vergrößerten Schwarz-Weiß-Fotografien wurden in Zeitungen und Magazinen veröffentlicht. Ihre Porträts verdichten sich zu einem Panorama der zeitgenössischen Kunstszene. Sie fotografierte Man Ray und Andy Warhol, Joseph Beuys und Christo morgens um fünf Uhr beim Aufbau seines steil empor ragenden documenta-Ballons, Blinky Palermo und Hanne Darboven im Dialog mit ihrem Werk. Henry Moore posierte 1968 neben seiner Skulptur vor Mies van der Rohes neu eröffneter Nationalgalerie in Berlin. Sigmar Polke nahm Anlauf für einen Luftsprung. Gerhard Richter und Angelika Platen fotografierten sich wechselseitig im Atelier des Künstlers.«

Weitere Infos hier:
http://www.fkwbh.de/ausstellung/kuenstlern-auf-der-spur

Bitte verbindlich bei mir anmelden. Der Eintritt ist frei. Personalausweis für den Einlass ins Willy-Brandt-Haus bitte nicht vergessen!

Sonnige Grüße aus der Randlage

Ingo Kuzia