9. Oktober bis 24. Oktober 2015

»Basterland« erzählt von einer traditionellen Gruppierung Namibias, die aus Beziehungen zwischen den Nachfahren europäischer Kolonialisten und einheimischen Frauen hervorgegangen ist.

»Basterland« erzählt von einer traditionellen Gruppierung Namibias, die aus Beziehungen zwischen den Nachfahren europäischer Kolonialisten und einheimischen Frauen hervorgegangen ist. Foto: Julia Runge

Ostkreuzschule für Fotografie

OHO

Der neunte Jahrgang der Ostkreuzschule für Fotografie lädt zur Vernissage der Ausstellung OHO ein. Ab 9. Oktober 2015 werden die Arbeiten der aktuellen Absolventen im HO/Berlin präsentiert, die Vernissage beginnt um 19.00 Uhr.

18 Studenten haben während ihres Abschlussjahres auf ganz unterschiedliche Art und Weise Projekte im Spannungsfeld zwischen Sozialreportage und freier Kunst erarbeitet. Die Themen der Ausstellung sind dementsprechend vielfältig: Sie reichen von ganz persönlichen und künstlerischen Auseinandersetzungen mit der Fotografie bis hin zu Reportagen über die entlegensten Orte der Welt.

»Weltreise«. Auf der Reise durch eine Gesellschaft, die manchmal nicht mehr weiß, was sie eigentlich hat. Vielleicht war es auch nur eine Reise ins Ich. Zumindest aber eine Reise in die Welt. Alles ist banal, alles ist wundervoll.

»Weltreise«. Auf der Reise durch eine Gesellschaft, die manchmal nicht mehr weiß, was sie eigentlich hat. Vielleicht war es auch nur eine Reise ins Ich. Zumindest aber eine Reise in die Welt. Alles ist banal, alles ist wundervoll. Foto: Christoph Kohlmann

In der Ausstellung vertreten sind: Jonathan Allenberg, Tessa Ayling-Guhl, Stéphanie Bonn, Helena Falabino, Jonas Feige, Johanna-Maria Fritz, Stefan Hähnel, Hannah Herzberg, Judith Johns, Andrea Jürhs, Amelie Kahn-Ackermann, Bahar Kaygusuz, Christoph Kohlmann, Saskia Lux, Joseph Wolfgang Ohlert, Julia Runge, F. Anthea Schaap und Ira Thiessen.

HO | Berlin
Holzmarktstraße 66
10179 Berlin

Vernissage am 9. Oktober 2015 ab 19.00 Uhr

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 12.00 bis 21.00 Uhr
Am Wochenende 12.00 bis 22.00 Uhr
Eintritt 3 Euro

Die Arbeit »Nacht auf der Sonne« erzählt von einem Gefühl latenter und unerklärlicher Bedrohung und vermittelt anhand zeichenhafter Bilder die Vorahnung eines sich heranschleichenden Übels, einer nicht benannten Katastrophe.

Die Arbeit »Nacht auf der Sonne« erzählt von einem Gefühl latenter und unerklärlicher Bedrohung und vermittelt anhand zeichenhafter Bilder die Vorahnung eines sich heranschleichenden Übels, einer nicht benannten Katastrophe. Foto: Jonas Feige

Im Rahmen der Ausstellung finden außerdem folgende Sonderveranstaltungen statt:

Samstag, 10. Oktober, 19.00 Uhr
Book Launch
Mit hochkarätigen Gästen wird die Veröffentlichung der selbstpublizierten Bücher gefeiert und ein ganzer Tag dem Thema Fotobuch gewidmet. Am Abend Gesprächsrunde mit Thomas Gust, Kirill Golovchenko & Jan Wenzel.

Dienstag, 13. Oktober, 19.00 Uhr
Hier oder dort? – Wo finde ich mein fotografisches Thema?
Maurice Weiss, Jörg Brüggemann und Michael Biedowicz zur Frage, ob man zum Fotografieren weit reisen muss oder ob auch direkt vor der eigenen Haustür ein spannendes Thema lauern kann.

Samstag, 17. Oktober, 19.00 Uhr
Heiter bis wolkig – Aussichten in der künstlerischen Fotografie
Ingo Taubhorn im Gespräch mit Stephanie Steinkopf und Kamil Sobolewski – beide Gewinner von »Gute Aussichten«. Moderiert von Ute Mahler.

Freitag, 23. Oktober, 19.00 Uhr
Führung mit Dr. Enno Kaufhold
Der Fotohistoriker und Dozent an der Ostkreuzschule führt durch die Ausstellung.

Weitere Informationen gibt es hier.