EPEA

Vulcan, Rumänien.

Frederic Lezmi

Complex Proeuropa

Frederic Lezmi über sein Projekt »Complex Proeuropa« »Mein Fotoessay »Complex Proeuropa« ist im Rahmen des European Photography Exhibition Awards (EPEA) zum Thema »European Identities« während eines einmonatigen Aufenthaltes im Sommer 2011 in Rumänien entstanden. Auf einer Reise durch das ganze Land, von Bukarest aus ins Donaudelta, am schwarzen Meer und an der Donau entlang bis in den Westen und Norden des Landes und durch die geschichtsträchtigen Landschaften Siebenbürgens und Maramures, habe ich mein Augenmerk auf mehr...

16. Mai bis 24. Juni 2012

»21 x Expedition München«

Eine Expedition hat zum Ziel, neues Land oder unbekannte Bereiche des Lebens zu erkunden. Dabei werden Eindrücke gesammelt, Erkenntnisse erweitert, Grenzen aufgebrochen. Und was passiert, wenn sich 20 professionelle Fotografen auf eine Expedition durch »ihre« Stadt begeben? Sie versuchen, Klischees zu brechen und mit diesen zu spielen. Sie entdecken überraschende Zusammenhänge, entwickeln humoristische Ansätze, betrachten scheinbar altbekannte Orte aus neuen Blickwinkeln und erneuern das Bewusstsein für geschichtlich relevante Bezugspunkte der bayerischen Metropole. Wenn sie mit mehr...

Neues Angebot in Bremen

Masterstudio Kultur & Identität

Im Oktober 2012 beginnt an der Hochschule für Künste in Bremen ein neues Masterstudium. Peter Bialobrzeski und seine Kollegin Andrea Rauschenbusch (Editorial Designer) werden im Rahmen des Studiengangs Integriertes Design in einem eigenen Masterstudio mit dem Titel: »Bild und Text als kulturelle Praxis« die ästhetischen Strategien der Fotografie und der visuellen Kommunikation untersuchen. Vom Künstlerbuch über Magazingestaltung bis zur Kultur- und Unternehmenskommunikation. Mehr Informationen und Links hier: http://cultureandidentity.hfk-bremen.de Bewerbung über die Website der HfK Bremen mehr...

Nachruf

Horst Faas im Head-Office von Associated Press in London, 1999.

Horst Faas verstorben

Der deutsche Fotograf und zweifache Pulitzerpreisträger Horst Faas ist tot. Er starb am gestrigen Donnerstag, 10. Mai 2012, im Alter von 79 Jahren in München. Berühmt wurde Horst Faas vor allem durch seine Fotos aus dem Vietnamkrieg, den er von 1962 bis 1974 begleitete. Für seine Arbeit wurde er mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit zwei Pulitzer-Preisen, der Robert Capa Gold Medal, dem Robert Capa Award und zuletzt dem Erich Salomon Preis der DGPh. Horst Faas arbeitete mehr...

Henri Nannen Preis 2012

»Sodom und Gomorrha« nennen die Einheimischen die Giftmüllhalde Agbogbloshie im Zentrum von Accra, der Hauptstadt Ghanas. Um Geld zu verdienen, zertrümmern dort Kinder und Jugendliche auf Müllbergen Computer, Handys, Fernsehapparate und andere Geräte – allen Schadstoffen schutzlos ausgeliefert.

Kai Löffelbein

»Unser Müll in Afrika« erneut ausgezeichnet

In der Kategorie »Fotoreportage« gewann Kai Löffelbein heute den Nannen-Preis für seine auf Stern.de veröffentlichte Reportage über die Verwertung von Elektro-Schrott in Afrika. Bereits im letzten Jahr wurde eines seiner Fotos aus dieser Serie zum Unicef Fotos des Jahres gekürt. Auch in diesem Jahr stand die Preisvergabe wieder unter keinem guten Stern. Nachdem im vergangenen Jahr René Pfister (Der Spiegel) der Preis für die beste Reportage im Nachinein wieder aberkannt wurde, nahmen Reporter des Süddeutschen mehr...