9. April bis 10. April 2017

Im Mittelpunkt des Workshops steht die Frage: »Wie kann ich meine Kunst verkaufen?«

Workshop in München

Fotograf*in im Kunstmarkt

Manche Fotografen verstehen sich nicht nur als Mediendienstleister, sondern auch als Künstler. Dementsprechend streben sie in den Kunstmarkt. Darüber hinaus erhoffen sich viele Fotografen in Zeiten rückläufiger Umsätze in der Dokumentar-/Reportagefotografie und in der Werbung zusätzliche Geschäfte mit ihren Arbeiten im Kunstbereich. Der Workshop »Fotograf*in im Kunstmarkt« möchte helfen, den Dschungel Kunstmarkt zu lichten, Mythen zu entzaubern und gemeinsam individuelle Zugänge in den Markt zu erarbeiten. Im Workshop werden die Besonderheiten des Kunstmarktes in Bezug mehr...

Dienstag, 14. März 2017, 19 Uhr

Treffen der Münchner Fotografen

Hallo Münchner Fotografen, in der FREELENS Diskussionsliste wird immer wieder über Datensicherung mit Synology, Raid, NAS etc geschrieben. Um hier mal praktische Tipps vom Profi zu bekommen und das Ganze nicht nur theoretisch angehen zu müssen, haben wir für unser Treffen nächste Woche Roland Karl, Inhaber von www.traininx.de, gewinnen können. Er wird in seinem Geschäft als Synology Goldpartner diverse Lösungen live zeigen können und kennt sich sowohl mit Apple als auch mit Windows-Systemen hervorragend aus. mehr...

Hansel-Mieth-Preis 2017

Laith Majid Al Amiri (Mitte), seine Frau Nada Adel Marasma und ihre Kinder Ahmed, Nour und Taha picknicken im Oktober 2016 in der Nähe des Tigris, Bagdad. Die Familie, die 2015 über Kos nach Deutschland geflohen war, kehrte Anfang 2016 aus familiären Gründen zurück in die Heimat.

Auszeichnung für herausragende engagierte Reportagen

Der Hansel-Mieth-Preis 2017 geht an Daniel Etter (Text und Fotos) für seine Reportage »Ein kurzer Traum« (SZ Magazin). Etter suchte eine Flüchtlingsfamilie, die er im August 2015 bei ihrer Ankunft auf der griechischen Insel Kos fotografiert hatte, noch einmal auf – und erzählt in seiner berührenden Reportage, warum die Familie nun wieder ganz am Anfang steht. Für den Hansel-Mieth-Preis, der dieses Jahr zum 19. Mal verliehen wird, wurden 102 Bewerbungen eingereicht. Er ist mit 6000 mehr...

22. März bis 24. September 2017

Port de Livourne.

Kerstin Schomburg

Punti di Vista

Die Ausstellung »Punti di Vista« zeigt Arbeiten der deutschen Fotografin Kerstin Schomburg, die im Sommer 2015 als Stipendiatin der Casa di Goethe eine fotografische Recherche auf den Spuren des Landschaftsmalers Jakob Philipp Hackert (1737–1807) unternahm. Neben den Fotografien werden auch einige Originalwerke Hackerts (u.a. Leihgaben aus Weimar, Düsseldorf und Rom) sowie Kerstin Schomburgs persönliche Notizen und Aufzeichnungen präsentiert, die ihre Spurensuche dokumentieren und den künstlerischen Prozess nachvollziehen. Der zu seiner Zeit international gefragte Künstler Jakob mehr...

24. März bis 12. Mai 2017

Aus der Serie »Blackbrook«.

Markus Bollen

Blackbrook

»Das, was ich nicht sehen kann, ist von unendlich größerer Bedeutung, als das, was ich sehen kann.« (Duane Michels) Seit Jahrzehnten verwendet Markus Bollen verschiedene Großformatkameras mit extrem hoher Auflösung, um Strukturen in der Natur abzubilden. So ist es dem Fotografen möglich, selbst kleinste Details sichtbar zu machen. Seine Bilder sind das Finden von Harmonie in der Natur auch in komplizierten geometrischen Formen. Die oft kleinen Flächen, die er aufnimmt, wirken in der Vergrößerung wie mehr...