Freitag, 13. Mai 2016, 18 Uhr

Aus »Thirteen Thirteen«.

Aus »Thirteen Thirteen«. Foto: Janko Woltersmann

Janko Woltersmann

Thirteen Thirteen

»Am 10. April 2004 habe ich das erste Polaroid von der Chevron Tankstelle an der Kreuzung La Brea Avenue/Beverly Boulevard gemacht. Ein Wagen war in der Auffahrt liegen geblieben, der Himmel war grau wie Beton und sie hatten die Bowling Bahn vom Dude abgerissen. Scheiße, dachte ich. Aß mit meiner Süßen einen Burger bei IN-N-Out und kehrte der Stadt den Rücken.«
Janko Woltersmann

Aus dem Buch »thirteen thirteen«.

Aus »Thirteen Thirteen«. Foto: Janko Woltersmann

Die Fotografien im Buch »Thirteen Thirteen« entstanden im Rahmen des Projektes »The La Brea Matrix« zwischen Januar 2009 bis Oktober 2010 in Los Angeles. Ursprung der Arbeit ist die legendäre Farbaufnahme »Beverly Boulevard and La Brea Avenue« von Stephen Shore aus dem Jahr 1975, eine Ikone der New Color Photography.

»Auch wenn Janko Woltersmann oft da war und gern und viel, so ist er doch ein wenig ein Karl May, der sich die Bilder seines amerikanischen Traumes neu erschafft: In nostalgisch anmutenden Polaroidtönen reiten Shore und Eggleston Hand in Hand dem Sonnenuntergang entgegen und der Dude mixt sich einen White Russian.«
Inka Schube

Aus dem Buch »thirteen thirteen«.

Aus »Thirteen Thirteen«. Foto: Janko Woltersmann

Buchpräsentation am Freitag, den 13. Mai 2016 um 18 Uhr in der Ricus Aschemann Galerie für Fotografie, Calenbergerstraße 12 in 30169 Hannover. Für den Soundtrack am Abend kommt Bennet Karger in die Calenberger Neustadt.

Janko Woltersmann
Thirteen Thirteen
Mit einem Essay von Freddy Langer.
White Press, 2016, Hardcover, Fadenheftung, digital pigment print, Auflage 500 Stück, nummeriert und signiert, 24 x 34 cm, 84 Seiten, 48,– Euro
ISBN: 978-3-946667-13-1

SX70 Edition mit signiertem Print
Auflage 70 Stück, Print ca. 33 cm x 46 cm
148,– Euro

www.whitepress.com/thirteenthirteen