9. September bis 24. September 2017

Kosmonaut, Schwedt/Oder.

Kosmonaut, Schwedt/Oder. Foto: Thorsten Klapsch

Thorsten Klapsch

Utopie und Macht

Seit dem Mauerfall dokumentiert Thorsten Klapsch Orte, Räume und Gebäude der DDR. Etliche dieser Bauten sind vom Verschwinden bedroht oder bereits abgerissen. In gekonnt arrangierten Bildausschnitten schafft er weit mehr als eine Chronik der Architektur der DDR.

Die Außenansichten und Details bedeutender Bauwerke der Nachkriegsmoderne der DDR spiegeln den noch ungebrochenen Zukunftsglauben einer vergangenen Epoche wider. Im Kontrast dazu zeugen die Innenansichten der verlassenen Räume des Ministeriums für Staatssicherheit von der systematischen Überwachung der Bevölkerung.

Die Dots Gallery Berlin auf dem Gelände der ehemaligen Abhörstation der Westalliierten auf dem Teufelsberg zeigt erstmals einen Ausschnitt dieses umfangreichen fotografischen Langzeitprojekts von Thorsten Klapsch.

Die Vernissage findet am 8. September 2017 ab 18 Uhr statt.

Dots Gallery
Teufelsseechaussee 10, 14193 Berlin
www.dots-gallery.com

Öffnungszeiten
9., 10., 16., 17., 23. und 24. September 2017 von 15 bis 19 Uhr

Anmeldung zur Vernissage per Mail an Input -ät- dots-gallery.com mit dem Betreff »Gästeliste«. Die Plätze sind begrenzt, daher wird um frühzeitige Anmeldung mit vollem Namen und maximal +1 gebeten. Wenn Sie am Tor die Parole »Utopie und Macht, Thorsten Klapsch, Dots Gallery« nennen, erhalten Sie gegen eine Spende von 4 Euro für den Teufelsberg-Künstlerfonds Zutritt zur Galerie und dem gesamten Gelände der ehemaligen Abhörstation.