9. April bis 29. Mai 2016

Überbleibsel der gefährlichen Überfahrt von der Türkei nach Griechenland: Rettungswesten, Schlauchboote und Schläuche aus Autoreifen.

Überbleibsel der gefährlichen Überfahrt von der Türkei nach Griechenland: Rettungswesten, Schlauchboote und Schläuche aus Autoreifen. Foto: Sandra Hoyn

FREELENS Gemeinschaftsprojekt

Weggehen. Ankommen. Flucht + Aufbruch in Europa

Flucht, Vertreibung, Migrationsbewegungen – ein Thema, das nicht nur die Menschen im Aufbruch, sondern auch diejenigen in den Ankunftsländern und -regionen in vielfältiger Weise bewegt und beschäftigt. Welche Herausforderungen gilt es beim Aufbruch, aber auch bei der Ankunft zu bewältigen?

FREELENS Fotografinnen und Fotografen haben hingeschaut: Sie dokumentieren die Situation in den Herkunftsländern ebenso wie den langen Weg nach Europa, das Warten und Bangen, das Ankommen und sich Zurechtfinden in einer neuen Welt.

In Kooperation mit FREELENS e.V. zeigt der Veranstaltungsraum Atelier + Kantine Dömitz eine Gruppenausstellung mit Fotografien zur aktuellen Migrationsproblematik in Europa. Es werden Bilder von Stefan Boness, Andreas Buck, Eva-Maria Burchard, David Carreno, Roland Geisheimer, Kathrin Harms & Esteve Franquesa, Sandra Hoyn, Felix Kleymann, Andrea Künzig, Bernd Lauter, Quirin Leppert, Kai Löffelbein, Daniel Müller, Mark Mühlhaus, Zino Peterek und Gordon Welters gezeigt.

Zur Vernissage am 9. April 2016 um 16.00 Uhr spricht Volker Sielaff, Bürgermeister der Gemeinde Malliß, über seine Erfahrungen mit der Unterbringung der Geflüchteten, ihrer Integration und Herausforderungen im Umgang mit den Behörden.

Atelier + Kantine
An der Festung 1C, 19303 Dömitz

Die Ausstellung läuft vom 9. April bis 29. Mai 2016.

Öffnungszeiten
Mittwoch bis Sonntag von 11.00 bis 18.00 Uhr
Montag und Dienstag geschlossen