VGH Fotopreis 2012

Aus der Serie »Welcome to Williston – Letzte Hoffnung Ölboom«.

Aus der Serie »Welcome to Williston – Letzte Hoffnung Ölboom«. Foto: Kris Finn

Kris Finn

»Welcome to Williston – Letzte Hoffnung Ölboom«

Kris Finn hat mit seiner Geschichte »Welcome to Williston – Letzte Hoffnung Ölboom« den VGH Fotopreis 2012 gewonnen. Neben dem Preisgeld in Höhe von 10.000,– Euro erhält der 29-jährige Fotograf, der im 10. Semester an der Hochschule Hannover studiert, eine eigene Ausstellung in der VGH galerie vom 8. November 2012 bis 31. Januar 2013. Die Preisverleihung und Ausstellungseröffnung finden am Donnerstag, 8. November, um 18 Uhr in der VGH galerie statt.

Seine Geschichte spielt im US-Bundesstaat North Dakota, wo ein Teil des Bakken-Ölfelds verläuft. Mit seinen 24 Milliarden Barrel Öl, die das Feld bereithält, soll es ab Ende 2012 mehr Öl liefern als jedes andere Ölfeld Amerikas: Bereits jetzt sind 7.000 Bohrstellen in North Dakota registriert, weitere 4.000 kommen demnächst hinzu. Das Zentrum des Ölbooms liegt im kleinen 14.000-Einwohner-Städtchen Williston. Ohne entsprechende Ausbildung, aber mit dem festen Glauben an den amerikanischen Traum haben sich Tausende dorthin auf den Weg gemacht. Ihre vage Hoffnung, mit Öl reich zu werden und ein neues Leben zu beginnen, zerbricht, nachdem sie merken, dass sie zu spät gekommen sind.

Aus der Serie »Welcome to Williston – Letzte Hoffnung Ölboom«.

Aus der Serie »Welcome to Williston – Letzte Hoffnung Ölboom«. Foto: Kris Finn

Aus der Serie »Welcome to Williston – Letzte Hoffnung Ölboom«.

Aus der Serie »Welcome to Williston – Letzte Hoffnung Ölboom«. Foto: Kris Finn

Die Jury des VGH Fotopreises zeigte sich von der Tiefe der visuellen Umsetzung beeindruckt. »Das Leben der Menschen zwischen Hoffnung und Hoffnungslosigkeit hat Kris Finn sehr sensibel fotografiert«, begründet Rolf Nobel die Entscheidung der Jury, »und dabei außerdem facettenreich auf der Klaviatur unterschiedlicher fotografischer Bildentwürfe gespielt«.

Der VGH Fotopreis wird seit dem Jahr 2001 vergeben. Mit einem Preisgeld von 10.000,– Euro zählt der Preis bundesweit mit zu den höchstdotierten Auszeichnungen im Bereich Fotografie. Zuerst als landesweiter Wettbewerb für Laien- und Profifotografen konzipiert, schreibt die VGH den Preis seit 2008 ausschließlich unter den Studierenden des Studienganges Fotojournalismus und Dokumentarfotografie der Hochschule Hannover aus.