Schwerpunktthema

Die Bilderflut auf Instagram lässt sich durch Hashtags ordnen, doch welche Regeln sollten dabei beherzigt werden?

Die Bilderflut auf Instagram lässt sich durch Hashtags ordnen, doch welche Regeln sollten dabei beherzigt werden? Foto: Evgeny Makarov (M)

Social Media für Fotograf*innen

Die Welt der Hashtags auf Instagram

TEXT – KRISTINA KOBILKE Ohne Hashtags geht auf Instagram gar nichts. Sie sind der einzige Weg, Fotos auffindbar zu machen. Doch wie genau funktioniert die Verschlagwortung mit der Raute und welche Regeln sollte man dabei beherzigen? In diesem Beitrag erklärt Social-Media-Expertin Kristina Kobilke, was man über die Welt der Hashtags unbedingt wissen muss und welche kreativen Blüten die Sprache der Raute inzwischen treibt. Kritiker sehen in Instagram häufig eine weitere unnütze Plattform zur überzogenen Selbstdarstellung der Menschen, die mit gestelzten Selfies und protzigen Urlaubs- oder Besitzstandsfotos einen negativen Einfluss auf andere Nutzer ausüben. Bei näherer Betrachtung zeigt das Netzwerk jedoch noch eine ganz andere Seite. Die Mehrheit der Instagrammer teilt vor allem den Spaß an interessanten Fotos und Videos miteinander und das über Länder- und mehr...

Urheberrecht

FREELENS klagt gegen Google

FREELENS reicht beim Landgericht Hamburg Klage gegen Google ein. Nach den USA benutzt Google nun auch in Deutschland die Fotografen als kostenlose Bilderlieferanten. Google hat bisher nur in den USA eine Bildersuche für Googlenutzer angeboten, die im Gegensatz zur bisherigen Darstellung von Thumbnails die jeweiligen Aufnahmen in einer Großansicht zeigt, ohne auf die das Foto enthaltende Website weiterzuleiten. Mittlerweile hat Google diese Funktion auch in Deutschland eingeführt. Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes ist es maximal zulässig, im Internet auffindbare Fotos durch Suchmaschinen in Thumbnailgröße zu zeigen, wenn bei Anklicken eines Fotos auf die Website weitergeleitet wird, auf der das Originalfoto veröffentlicht ist. Diese Vorgaben werden durch Google nicht eingehalten. Vielmehr werden die Aufnahmen bei Anklicken in großer Auflösung gezeigt, ohne direkt auf die Ursprungswebsite weiterzuleiten. Außerdem bietet Google dem Nutzer die Möglichkeit, mehr...

Ausstellungseröffnung

Frank Schinski - Ist doch so

Foto: Evgeny Makarov

Frank Schinski

»Ist doch so« in der FREELENS Galerie

Auszüge der Eröffnungsrede von Peter Lindhorst und ein Gespräch mit Frank Schinski. »Ich glaube, ich habe die Arbeit von Frank Schinski in dem Augenblick schon geliebt, als er mir eines Tages von seinem Projekt erzählte und mir lediglich den Titel nannte. Und ich hab vielleicht auch ein wenig Angst gehabt, ob die Fotos das einhalten können, was der Titel mir versprach. Dann aber kamen die Bilder. Das erste Bild, das ich sah: Vier Raubkatzen überqueren mehr...