Schwerpunktthema

In sagenhaftem Tempo haben Technologiekonzerne die Medienlandschaften in der westlichen Welt umgekrempelt. Welche Konsequenzen hat es für den Journalismus, wenn Facebook, Google & Co. zur Hauptinformationsquelle werden?

In sagenhaftem Tempo haben Technologiekonzerne die Medienlandschaften in der westlichen Welt umgekrempelt. Welche Konsequenzen hat es für den Journalismus, wenn Facebook, Google & Co. zur Hauptinformationsquelle werden? Foto: Julian Röder/OSTKREUZ

Social Media für Fotograf*innen

Befreien wir uns!

Text – Martin Giesler Hinter uns liegt Asche. Eine Feuerwalze hat die traditionelle Medienlandschaft erfasst. In sagenhaftem Tempo haben Technologie-Konzerne wie Google, Amazon, Apple, Facebook, Twitter und viele weitere maximal dynamische, traditionslose Startups aus dem Silicon Valley die Medienlandschaften in der westlichen Welt umgekrempelt. Die Entwicklung lässt sich nicht mehr aufhalten, sind sich die Experten einig. Das Unausweichliche kann höchstens aufgeschoben werden – dann aber garantiert zum eigenen Nachteil. Schauen wir uns an, wie es dazu kommen konnte: Das von Apple vor gerade einmal zehn Jahren weltweit eingeführte iPhone hat – dem Werbeslogan entsprechend – tatsächlich alles verändert. Das Smartphone ist heute das wichtigste Gerät, um online zu gehen. Nutzten wir vor gar nicht allzu langer Zeit noch überwiegend einen stationären Desktop-Computer und gaben eine mehr...

Urheberrecht

FREELENS klagt gegen Google

FREELENS reicht beim Landgericht Hamburg Klage gegen Google ein. Nach den USA benutzt Google nun auch in Deutschland die Fotografen als kostenlose Bilderlieferanten. Google hat bisher nur in den USA eine Bildersuche für Googlenutzer angeboten, die im Gegensatz zur bisherigen Darstellung von Thumbnails die jeweiligen Aufnahmen in einer Großansicht zeigt, ohne auf die das Foto enthaltende Website weiterzuleiten. Mittlerweile hat Google diese Funktion auch in Deutschland eingeführt. Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes ist es maximal zulässig, im Internet auffindbare Fotos durch Suchmaschinen in Thumbnailgröße zu zeigen, wenn bei Anklicken eines Fotos auf die Website weitergeleitet wird, auf der das Originalfoto veröffentlicht ist. Diese Vorgaben werden durch Google nicht eingehalten. Vielmehr werden die Aufnahmen bei Anklicken in großer Auflösung gezeigt, ohne direkt auf die Ursprungswebsite weiterzuleiten. Außerdem bietet Google dem Nutzer die Möglichkeit, mehr...

17. September bis 15. Oktober 2017

2016 fand das RAW Photofestival Worpswede erstmals statt. Ab dem 17. September 2017 wird der Künstlerort erneut für vier Wochen ganz im Zeichen zeitgenössischer Fotografie stehen.

2016 fand das RAW Photofestival Worpswede erstmals statt. Ab dem 17. September 2017 wird der Künstlerort erneut für vier Wochen ganz im Zeichen zeitgenössischer Fotografie stehen. Foto: Roland Wehking

Look Closely

RAW 17 Photofestival Worpswede

Bereits zum zweiten Mal feiert vom 17. September bis 15. Oktober 2017 die Künstlerkolonie Worpswede die zeitgenössische Fotografie. In sechs anspruchsvollen Ausstellungen mit insgesamt 16 Fotografinnen und Fotografen werden aktuelle Tendenzen der Fotografie und Fotokunst präsentiert. Mit dabei sind: Julia Baier, Emil Gataullin, Volkmar Herre, Hannes Jung, Jonathan D. Kielkowski, Stefan Koch, Christel Kremser, Hans Madej, Peter Mathis, Rolf Nobel, Henner Rosenkranz, Claudia Schiffner, Frank Schinski, Dieter Schmidt, Matthias Schneege und Julia Zimmermann. Begleitet werden mehr...