16. Februar bis 20. Mai 2017

Geflüchtete, viele mit kleinen Kindern, wurden nach ihrer Einreise in die provisorische Auffangstation Heiligenkreuz gebracht. Von da aus geht es mit Bussen weiter. Heiligenkreuz, Österreich, 19. September 2015.

Geflüchtete, viele mit kleinen Kindern, wurden nach ihrer Einreise in die provisorische Auffangstation Heiligenkreuz gebracht. Von da aus geht es mit Bussen weiter. Heiligenkreuz, Österreich, 19. September 2015. Foto: Mark Mühlhaus/attenzione

Wissenschaftspark Gelsenkirchen

»Bitte warten…« – FREELENS Ausstellung zum Thema Flucht

Weltweit sind viele Millionen Menschen auf der Flucht. Unterschiedlichste Gründe wie Krieg, Verfolgung, Naturkatastrophen oder auch der Wunsch nach einem besseren Leben veranlassen sie dazu, teils lebensgefährliche Wege auf sich zu nehmen. Die Suche nach Zuflucht führt den Großteil von ihnen in andere Teile ihres Heimatlandes oder auch in einen Nachbarstaat – viele aber auch nach Europa und somit auch Deutschland. Die Meldungen über verunglückte Schlauchboote auf dem Mittelmeer, Fußmärsche durch Europa, katastrophale Zustände in den Erstaufnahmestellen beherrschten seit dem Spätsommer 2015 (nicht nur) die Medien. Anfang 2017 ist die Fluchtthematik noch immer aktuell – und sie wird uns auch in den kommenden Jahren weiter beschäftigen. Eine in der »Willkommensinitiative Köln-Bruck« engagierte ehemalige Lehrerin gibt Geflüchteten aus Afghanistan Deutschunterricht, Köln, 21. mehr...

Urteil gegen Facebook

Like!

Mit dem rechtskräftigen Urteil vom 9.2.2016 (Az.: 308 O 48/15) hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass Facebook die IPTC-Daten nicht mehr aus den Fotos, die auf Facebook hochgeladen und dort veröffentlicht werden sollen, löschen oder verändern darf. Bereits 2013 hatte FREELENS Facebook eine Unterlassungserklärung zukommen lassen, die Facebook nicht abgegeben hat. Daraufhin wurde Facebook erfolgreich verklagt. Gegen das Urteil des Landgerichts Hamburg vom 9.2.2016 hat Facebook auch sechs Monate nach Zustellung in Dublin keine Rechtsmittel eingelegt. Damit ist das Urteil rechtskräftig. In den IPTC-Daten, einem internationalen Standard zur Beschriftung digitaler Dateien, vermerkt der Fotograf seine Urheberschaft, die Kontaktdaten und die Bildbeschreibung. Diese Daten sind unerlässlich, um den Urheber und Nutzungsrechteinhaber des Fotos eindeutig identifizieren zu können und um die Fotos mittels Volltextsuche im Internet wiederzufinden. Ebenso ist die digitale Beschriftung mehr...

Workshop am 11. Mai 2017 in Berlin

»Welche Bilder präsentiere ich meinen Kunden und welches Honorar kann ich für meine Arbeit erzielen?« ist eine der Fragen, mit der sich die Teilnehmer*innen im Workshop mit Silke Güldner beschäftigen.

»Welche Bilder präsentiere ich meinen Kunden und welches Honorar kann ich für meine Arbeit erzielen?« ist eine der Fragen, mit der sich die Teilnehmer*innen im Workshop mit Silke Güldner beschäftigen. Illustration: Pure Solution/Fotolia

Silke Güldner

Workshop Honorargestaltung und Portfolio/Website-Sichtung

Welche Bilder präsentiere ich meinen Kunden und welches Honorar kann ich für meine Arbeit erzielen? In diesem Workshop mit Silke Güldner wird die visuelle Präsentation der Fotograf*innen gesichtet und besprochen. Dabei spielen die Ausrichtung im Markt und die Zielkunden eine große Rolle. Anhand der Marktpositionierung erhalten die Fotograf*innen Empfehlungen für die Optimierung der Mappe oder der Website. Danach richtet sich auch eine attraktive Honorargestaltung. Des weiteren wird die Frage, was kann ich für meine Arbeit mehr...