6. Mai 2017

78 Mitglieder aus ganz Deutschland kamen zum FREELENS Jahrestreffen in Köln – für das obligatorische Gruppenbild versammelte man sich vor dem Alten Pfandhaus.

78 Mitglieder aus ganz Deutschland kamen zum FREELENS Jahrestreffen in Köln – für das obligatorische Gruppenbild versammelte man sich vor dem Alten Pfandhaus. Foto: Maria Litwa

Jahrestreffen 2017

FREELENS Mitgliederversammlung in Köln

Die 22. ordentliche FREELENS Mitgliederversammlung fand am Samstag, den 6. Mai 2017 in der Kölner Südstadt statt. 78 Mitglieder nahmen an der Veranstaltung im Alten Pfandhaus teil, um über die Verbandsaktivitäten zu diskutieren und über verschiedene Satzungsänderungen abzustimmen. Nach dem Rück- und Ausblick des Vorstands sowie den Erläuterungen des Kassenwartes galt es, über mehrere Satzungsänderungen zu entscheiden. So wurde unter anderem beschlossen, dass der Vorstand künftig für die Dauer von zwei Jahren gewählt wird (diese Regelung wird erst für den 2018 gewählten Vorstand gelten). Der Antrag, die Mitgliederversammlung dann ebenfalls nur alle zwei Jahre zu veranstalten, fand hingegen nicht die notwendige 2/3-Mehrheit, sodass diese auch in Zukunft jährlich stattfinden wird. Wer in den Vorstand gewählt werden möchte, muss künftig mindestens 25% der abgegebenen Stimmen erhalten. mehr...

Urheberrecht

FREELENS klagt gegen Google

FREELENS reicht beim Landgericht Hamburg Klage gegen Google ein. Nach den USA benutzt Google nun auch in Deutschland die Fotografen als kostenlose Bilderlieferanten. Google hat bisher nur in den USA eine Bildersuche für Googlenutzer angeboten, die im Gegensatz zur bisherigen Darstellung von Thumbnails die jeweiligen Aufnahmen in einer Großansicht zeigt, ohne auf die das Foto enthaltende Website weiterzuleiten. Mittlerweile hat Google diese Funktion auch in Deutschland eingeführt. Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes ist es maximal zulässig, im Internet auffindbare Fotos durch Suchmaschinen in Thumbnailgröße zu zeigen, wenn bei Anklicken eines Fotos auf die Website weitergeleitet wird, auf der das Originalfoto veröffentlicht ist. Diese Vorgaben werden durch Google nicht eingehalten. Vielmehr werden die Aufnahmen bei Anklicken in großer Auflösung gezeigt, ohne direkt auf die Ursprungswebsite weiterzuleiten. Außerdem bietet Google dem Nutzer die Möglichkeit, mehr...

Schwerpunktthema

Planungstools können einem dabei helfen, beim Bespielen verschiedener Social-Media-Kanäle den Zeitaufwand zu reduzieren.

Planungstools können einem dabei helfen, beim Bespielen verschiedener Social-Media-Kanäle den Zeitaufwand zu reduzieren. Foto: FREELENS unter Verwendung von Vektordateien von Pure Solution/Fotolia

Social Media für Fotograf*innen

Zeitsparen mit den richtigen Tools

TEXT – SUSANNE KRIEG Oft kostet das Aufbereiten und Teilen von Beiträgen auf Social-Media-Kanälen eine gefühlte Ewigkeit. Noch dazu bedarf es einer Portion Selbstdisziplin ­– denn ständig läuft man Gefahr, auf einer Plattform hängen zu bleiben und mehr Zeit auf ihr zu verbringen als nötig. Doch zum Glück gibt es einige Tools, mit denen man solche Probleme umschiffen kann. Wer kennt das nicht? Man hat einen tollen Link entdeckt, den man mit den Kollegen teilen mehr...