6. April bis 24. Mai 2017

Aus der Serie »Helvetica«.

Aus der Serie »Helvetica«. Foto: Andreas Herzau/VG Bild-Kunst

Andreas Herzau

Helvetica

»Helvetica« ist Andreas Herzaus neueste Arbeit, die eine fotografische Auseinandersetzung mit der Schweiz darstellt und in der FREELENS Galerie erstmals ausgestellt wird. Über ein halbes Jahrzehnt hat der Hamburger Fotograf dazu immer wieder sein Nachbarland besucht und die verschiedensten Sujets, Gesellschaftsgruppen und Orte fotografiert. Aus der Serie »Die Schweizer«. Ihm mehr...

2. Februar bis 30. März 2017

Ein immenser Brand von Autoreifen, wahrscheinlich ausgelöst durch Jugendliche. Voller Energie rast eine Gruppe von Kindern lachend auf den Fotografen zu. Erik Hinz macht in 5 Sekunden manuell 15 Bilder – dann ist die Situation auch schon wieder vorbei. Community Kanyamazane, Region Mpumalanga, Südafrika 1998.

Ein immenser Brand von Autoreifen, wahrscheinlich ausgelöst durch Jugendliche. Voller Energie rast eine Gruppe von Kindern lachend auf den Fotografen zu. Erik Hinz macht in 5 Sekunden manuell 15 Bilder – dann ist die Situation auch schon wieder vorbei. Community Kanyamazane, Region Mpumalanga, Südafrika 1998. Foto: Erik Hinz

Erik Hinz

Twenty-One Years in One Second

Wie lang ist eine Sekunde? Bei Erik Hinz dauert sie eine Ewigkeit. Zumindest in seiner Serie »Twenty-One Years in One Second«, die ausgewählte fotografische Arbeiten aus zwei Jahrzehnten präsentiert. In denen ist der Fotojournalist aus Münster nämlich immer wieder kreuz und quer durch Deutschland, durch Europa und vor allem zu mehr...

24. November 2016 bis 26. Januar 2017

Rund 600 Ureinwohner vom Stamm der Nasa besetzen seit dem 14. Dezember 2014 drei Zuckerrohrplantagen in der Cauca-Region. Sie fordern Land, das ihnen 1991 nach dem Massaker von »El Nilo« zugesprochen wurde.

Rund 600 Ureinwohner vom Stamm der Nasa besetzen seit dem 14. Dezember 2014 drei Zuckerrohrplantagen in der Cauca-Region. Sie fordern Land, das ihnen 1991 nach dem Massaker von »El Nilo« zugesprochen wurde. Foto: Jonas Wresch/Agentur Focus

Jonas Wresch

Kolumbiens Weg zum Frieden

Kolumbien ist derzeit nicht aus den Schlagzeilen wegzudenken. Erst hatten kolumbianische Regierung und FARC-Rebellen einen Friedensvertrag unterschrieben, jetzt wurde er in einem Referendum von der Bevölkerung abgelehnt. Kolumbien bleibt ein gespaltenes Land. In den seit Jahrzehnten anhaltenden Konflikten zwischen Streitkräften, rechten Paramilitärs und linken FARC-Guerillas sind mehr als 220.000 Menschen mehr...

15. September bis 10. November 2016

Aus der Serie »Wagenburg«, 2012.

Aus der Serie »Wagenburg«, 2012. Foto: Noga Shtainer

Noga Shtainer

Wagenburg | Near Conscious

Als Noga Shtainer 2010 aus Israel nach Berlin umzieht, streift sie aufmerksam durch die neue Stadt. Auf einem Ausflug entdeckt sie Leute, die in Bauwagen wohnen und einen alternativen Lebensentwurf verwirklichen. Die Fotografin ist sofort magnetisiert – als Außenseiterin in der Fremde fühlt sie sich dieser kleinen Gemeinschaft eng verbunden. mehr...

9. Juni bis 25. August 2016

Soldaten des 3. Panzerkavallerieregiments fahnden zusammen mit irakischen Soldaten in und um Bi'aj, einer Stadt in der Nähe der syrischen Grenze, nach gesuchten Personen und Waffen.

Soldaten des 3. Panzerkavallerieregiments fahnden zusammen mit irakischen Soldaten in und um Bi'aj, einer Stadt in der Nähe der syrischen Grenze, nach gesuchten Personen und Waffen. Foto: Christoph Bangert

Christoph Bangert

Hello Camel

»Meiner Erfahrung nach sind die beiden wesentlichsten Merkmale des Krieges Horror und Absurdität«, sagt Christoph Bangert. Nachdem er in seinem von den Medien gefeierten Buch »War Porn« (Kehrer 2014) den Umgang unserer Gesellschaft mit schrecklichen Bildern untersucht hat, setzt er sich nun in seiner neuen Arbeit »Hello Camel« mit der mehr...