24. November 2016 bis 26. Januar 2017

Rund 600 Ureinwohner vom Stamm der Nasa besetzen seit dem 14. Dezember 2014 drei Zuckerrohrplantagen in der Cauca-Region. Sie fordern Land, das ihnen 1991 nach dem Massaker von »El Nilo« zugesprochen wurde.

Rund 600 Ureinwohner vom Stamm der Nasa besetzen seit dem 14. Dezember 2014 drei Zuckerrohrplantagen in der Cauca-Region. Sie fordern Land, das ihnen 1991 nach dem Massaker von »El Nilo« zugesprochen wurde. Foto: Jonas Wresch/Agentur Focus

Jonas Wresch

Kolumbiens Weg zum Frieden

Kolumbien ist derzeit nicht aus den Schlagzeilen wegzudenken. Erst hatten kolumbianische Regierung und FARC-Rebellen einen Friedensvertrag unterschrieben, jetzt wurde er in einem Referendum von der Bevölkerung abgelehnt. Kolumbien bleibt ein gespaltenes Land. In den seit Jahrzehnten anhaltenden Konflikten zwischen Streitkräften, rechten Paramilitärs und linken FARC-Guerillas sind mehr als 220.000 Menschen mehr...

15. September bis 10. November 2016

Aus der Serie »Wagenburg«, 2012.

Aus der Serie »Wagenburg«, 2012. Foto: Noga Shtainer

Noga Shtainer

Wagenburg | Near Conscious

Als Noga Shtainer 2010 aus Israel nach Berlin umzieht, streift sie aufmerksam durch die neue Stadt. Auf einem Ausflug entdeckt sie Leute, die in Bauwagen wohnen und einen alternativen Lebensentwurf verwirklichen. Die Fotografin ist sofort magnetisiert – als Außenseiterin in der Fremde fühlt sie sich dieser kleinen Gemeinschaft eng verbunden. mehr...

9. Juni bis 25. August 2016

Soldaten des 3. Panzerkavallerieregiments fahnden zusammen mit irakischen Soldaten in und um Bi'aj, einer Stadt in der Nähe der syrischen Grenze, nach gesuchten Personen und Waffen.

Soldaten des 3. Panzerkavallerieregiments fahnden zusammen mit irakischen Soldaten in und um Bi'aj, einer Stadt in der Nähe der syrischen Grenze, nach gesuchten Personen und Waffen. Foto: Christoph Bangert

Christoph Bangert

Hello Camel

»Meiner Erfahrung nach sind die beiden wesentlichsten Merkmale des Krieges Horror und Absurdität«, sagt Christoph Bangert. Nachdem er in seinem von den Medien gefeierten Buch »War Porn« (Kehrer 2014) den Umgang unserer Gesellschaft mit schrecklichen Bildern untersucht hat, setzt er sich nun in seiner neuen Arbeit »Hello Camel« mit der mehr...

14. April bis 3. Juni 2016

Aus der Serie »Home Among Black Hills«.

Aus der Serie »Home Among Black Hills«. Foto: Jens Olof Lasthein

Jens Olof Lasthein

Home Among Black Hills

Arbeitslosigkeit und Armut beherrschen die belgische Stadt Charleroi, die einst das Zentrum der Kohle- und Stahlindustrie des Landes war. Unkraut überwuchert brachliegende Industrieanlagen. Fensterscheiben leerstehender Gebäude sind eingeschlagen. Berge von Unrat säumen die leeren Straßen, durch die herrenlose Hunde streunen. Männer schrauben an ihren Autos, Jugendliche lungern herum, die Kneipen mehr...

11. Februar bis 31. März 2016

Philipp Reiss begleitete Geflüchtete, die auf ihrer Durchreise in Hamburg stranden und über Nacht in Notunterkünften untergebracht werden. Auch die Hamburger Kunsthalle lässt dabei die Menschen nicht im Regen stehen.

Philipp Reiss begleitete Geflüchtete, die auf ihrer Durchreise in Hamburg stranden und über Nacht in Notunterkünften untergebracht werden. Auch die Hamburger Kunsthalle lässt dabei die Menschen nicht im Regen stehen. Foto: Philipp Reiss

FREELENS

»Bitte warten…«

Haben wir mittlerweile alles gesehen? Beginnen sich die Bilder der millionenfachen und nicht endenden Fluchten aus den Krisengebieten allzu sehr zu gleichen? Und wie kann es gelingen, dass wir den Blick dennoch nicht abwenden? FREELENS Fotografen haben hingeschaut. Sie dokumentieren die Situation in den Herkunftsländern ebenso wie den langen Weg mehr...