Aktuelle Ausstellung

Ein immenser Brand von Autoreifen, wahrscheinlich ausgelöst durch Jugendliche. Voller Energie rast eine Gruppe von Kindern lachend auf den Fotografen zu. Erik Hinz macht in 5 Sekunden manuell 15 Bilder – dann ist die Situation auch schon wieder vorbei. Community Kanyamazane, Region Mpumalanga, Südafrika 1998.

Ein immenser Brand von Autoreifen, wahrscheinlich ausgelöst durch Jugendliche. Voller Energie rast eine Gruppe von Kindern lachend auf den Fotografen zu. Erik Hinz macht in 5 Sekunden manuell 15 Bilder – dann ist die Situation auch schon wieder vorbei. Community Kanyamazane, Region Mpumalanga, Südafrika 1998. Foto: Erik Hinz

Erik Hinz

Twenty-One Years in One Second

2. Februar bis 30. März 2017

Die Ausstellung wurde am Donnerstag, den 2. Februar 2017 in Anwesenheit des Fotografen eröffnet. Es sprach Hannes Wanderer, Peperoni Books.

Wie lang ist eine Sekunde? Bei Erik Hinz dauert sie eine Ewigkeit. Zumindest in seiner Serie »Twenty-One Years in One Second«, die ausgewählte fotografische Arbeiten aus zwei Jahrzehnten präsentiert. In denen ist der Fotojournalist aus Münster nämlich immer wieder kreuz und quer durch Deutschland, durch Europa und vor allem zu den ferneren Kontinenten gereist. Seine Begegnungen mit den Menschen auf diesen Reisen sind festgehalten in vielen wundersamen Schwarzweißfotos, für die der Verschluss der Kamera zusammengezählt wohl nur eine Sekunde geöffnet mehr...