Fotografie-Symposium

Symposium Between Realities - FH Dortmund FB Design

Foto: Heikki Kask

Fachhochschule Dortmund

»Between Realities«

Das internationale Symposium »Between Realities« thematisiert die Vermischung zwischen dokumentarischer und fiktionaler Fotografie. Am 13. Januar 2017 werden fünf Vortragende an der Fachhochschule Dortmund verschiedene Ansätze neuer Erzählweisen vorstellen.

Die Vortragenden stellen die vorherrschenden Formen der visuellen Repräsentation von Realität in der Dokumentarfotografie in Frage. In ihrer Erzählpraxis verwischen die Grenzen zwischen Dokumentation und Fiktion. Sie denken die traditionelle visuelle Konzeption des dokumentarischen Genres neu. Die visuellen Geschichtenerzähler verwenden kreative Techniken – technische und narrative – um die aktuelle Conditio Humana zu beschreiben.

Ändert sich durch diese Ansätze die Glaubwürdigkeit visueller Erzählungen oder öffnen sich neue Möglichkeiten des Verstehens? Das ist eine der wesentlichen Fragen im aktuellen Diskurs in der Dokumentarfotografie. Das Symposium möchte dazu beitragen, die Diskussion über »Wahrhaftigkeit« und die »Freiheit des Erzählers« in fotodokumentarischen Kontexten zu öffnen.

Die Vortragenden:

Max Pinckers, Fotograf / Magnum (Belgien)
Katrin Koenning, Fotografin (Australien)
Heikki Kaski, Fotografin (FInnand)
Sara-Lena Maierhofer, Fotografin (Deutschland)
Katherine Oktober Matthews, Editor / GUP Magazin (USA)

Konzipiert wurde das Symposium von Studierenden des Masterstudienganges Photographic Studies / Fotografie, die es auch eigenständig durchführen werden.

»Between Realities«
13. Januar 2017, 10 bis 18 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Fachhochschule Dortmund
Aula des Fachbereichs Design
Max-Ophüls-Platz 2, 44137 Dortmund