27. August bis 30. Oktober 2016

Westbank, Bili’in Village, besetzte palästinensische Gebiete, 2010.

Westbank, Bili’in Village, besetzte palästinensische Gebiete, 2010. Foto: Kai Wiedenhöfer

Kai Wiedenhöfer

Confrontier | Grenzen 1989-2016

Gut 25 Jahre nach dem Fall der innerdeutschen Mauer werden heute in und um Europa neue Mauern gebaut und Grenzen gezogen. Einer globalen Entgrenzung stehen neue Schließungsprozesse gegenüber: einzelne Staaten und ganze Kontinente grenzen sich ab, schließen andere aus und sich selbst dabei ein.

In großformatigen Panorama-Fotografien dokumentiert die Arbeit »Confrontier | Grenzen 1989–2016« des Fotografen Kai Wiedenhöfer weltweite Grenzziehungen – ob in Palästina, Irak, Nordirland, Zypern, USA, Mexiko, Spanien oder Korea.

Aus der Serie »Confrontier | Grenzen 1989–2016«.

Tijuana, Paseo Costero, Mexiko, 2008. Foto: Kai Wiedenhöfer

In der ehemaligen Grenzstadt Dömitz, die sich 1989 öffnete, können und sollen die Bilder dazu anregen, nicht nur über geographische, politische und architektonische, sondern auch über die Grenzen in unseren Köpfen neu nachzudenken.

Ausstellungseröffnung am Samstag, den 27. August 2016, um 16 Uhr. Kai Wiedenhöfer wird anwesend sein.

Die Ausstellung ist vom 27. August bis 30. Oktober 2016 zu sehen.

Atelier + Kantine
An der Festung 1c, 19303 Dömitz
www.atelierundkantine.de

Öffnungszeiten
Freitag bis Sonntag 11 bis 18 Uhr.
Der Eintritt ist frei.