Crowdfunding

Sabanna: Die Familie lebt mit 10 Personen in zwei kleinen Räumen einer Hütte, es wird am Boden mit Feuer gekocht, im gleichen Raum geschlafen und gegessen.

Sabanna: Die Familie lebt mit 10 Personen in zwei kleinen Räumen einer Hütte, es wird am Boden mit Feuer gekocht, im gleichen Raum geschlafen und gegessen. Foto: Nora Bibel

Nora Bibel

Family Comes First

Die Macht und der Mythos der Institution Großfamilie stehen im Mittelpunkt der Fotoserie »Family Comes First«, die Nora Bibel im Rahmen der bangaloREsidency des Goethe-Instituts / Max Mueller Bhavan Bangalore realisierte. Nachdem die Bilder bereits in einigen Ausstellungen zu sehen waren, werden sie nun in einem gedruckten Fotoalbum erscheinen.

Zur Realisierung des Buches bzw. Albums hat Nora Bibel eine Crowdfunding-Kampagne bei Vision Bakery gestartet, die noch bis zum 17. Mai 2017 läuft. Als Dankeschön für Unterstützer gibt es u.a. Prints, Bücher, Portfolioreviews und Porträtsitzungen. Auf der Kampagnenseite finden sich auch weitere Hintergrundinformationen zum Projekt. Am 31. Mai 2017 um 19 Uhr wird das Buch im Haus am Kleistpark in Berlin erstmals präsentiert werden.

Mehta: 15 Personen leben unter einem Dach – sie teilen sich eine Küche, haben aber sechs Badezimmer und fünfzehn Bankkonten.

Mehta: 15 Personen leben unter einem Dach – sie teilen sich eine Küche, haben aber sechs Badezimmer und fünfzehn Bankkonten. Foto: Nora Bibel

Insgesamt umfasst die Serie im Album 44 arrangierte indische Großfamilienportraits, die um die Zugehörigkeiten der Abgebildeten und Angaben zu ihrem sozialen Status erweitert werden. Alle wurden zum Beispiel befragt, wie viele Mobiltelefone sie besitzen, wie viele Küchen, Autos oder auch Bankkonten. Das Familienalbum wird in seiner Form an alte Fotoalben erinnern. Das Hardcover mit pinkem Einband und goldener Prägung wird zusätzlich wattiert und als Referenz an alte Zeiten taucht innen Spinnwebenpapier auf.