Fotobuch

Sister Fa. Aus »Forthright – Stronger than a weapon«.

Sister Fa. Aus »Forthright – Stronger than a weapon«. Foto: Sascha Kraus

Sascha Kraus

Forthright – Stronger than a weapon

Mit Rap-Musik die Stimme gegen Ungerechtigkeit und soziale Missstände erheben. Das haben alle 43 Musiker gemeinsam, die der Essener Fotograf Sascha Kraus in seinem Buch »Forthright – Stronger than a weapon« porträtiert hat. Er ist in 13 Länder gereist, um festzustellen, dass die Künstler oft mehr bewirken können als Politik und Militär.

Etwas offen ansprechen, direkt zum Ausdruck bringen, dafür steht »Forthright« und zeigt auf 444 Seiten außergewöhnliche Porträts und Hintergrundbilder. Auch die Künstler selbst kommen in Interviews und auf der zusätzlich produzierten Doppel-Vinyl-Kompilation zu Wort. »Mich fasziniert, was die Künstler durch ihre Musik anstoßen. Mit meinem Projekt ›Forthright‹ möchte ich ihnen eine Plattform geben und aufzeigen, welchen Einfluss diese Bewegung weltweit hat«, erklärt Sascha Kraus die Beweggründe für sein Projekt.

Der ehemalige Kindersoldat Emmanuel Jal nutzt seine Musik, um Schmerz in positive Energie umzuwandeln. Seine Message: »Spread peace around the world«.

Der ehemalige Kindersoldat Emmanuel Jal nutzt seine Musik, um Schmerz in positive Energie umzuwandeln. Seine Message: »Spread peace around the world«. Foto: Sascha Kraus

Den Anfang im Buch macht der weltberühmte Rapper D.M.C. von Run-D.M.C. Er schildert die Anfänge der Hip-Hop-Bewegung in den USA in den späten 1980er Jahren. Beweggründe und Motivation, sich mit Rap-Musik auszudrücken, waren damals die gleichen wie jetzt bei den von Sascha Kraus porträtierten Künstlern: soziale Ungerechtigkeiten.

Zu den portraitierten Künstlern gehört auch der ehemalige Kindersoldat Emmanuel Jal aus dem Südsudan: »Was ich erlebt habe, gebe ich in Geschichten weiter. Musik wurde zu meinem Schmerzkiller.« Durch seine Musik wandelt Emmanuel Jal seine Erfahrungen in positive Energie um, die er weltweit für Frieden und Menschenrechte einsetzt.

El Général schrieb die Hymne des Arabischen Frühlings und galt laut dem Times Magazine als einer der 100 einflussreichsten Persönlichkeiten im Jahre 2011. Dies sind nur einige von vielen Geschichten und Persönlichkeiten, von denen »Forthright« erzählt.

Die senegalesische Rapperin Fatou Diatta, bekannt als Sister Fa, setzt sich für Menschenrechte und ein stärkeres Bewusstsein für soziale und politische Themen in Senegal und Westafrika ein.

Die senegalesische Rapperin Fatou Diatta, bekannt als Sister Fa, setzt sich für Menschenrechte und ein stärkeres Bewusstsein für soziale und politische Themen in Senegal und Westafrika ein. Foto: Sascha Kraus

In seiner Fotografie legt Sascha Kraus Wert auf die ungefilterte Aufnahme eines Moments. Jeweils ein aussagekräftiges Porträt eines Musikers stellt die Person in den Vordergrund, Schwarz-Weiß-Bilder bieten einen Einblick hinter die Kulissen, in das Leben des Künstlers.

Die Release-Party findet am 22. Juli 2016 ab 19 Uhr im Island in Hamburg statt. Neben der Buchvorstellung wird die senegalesische Musikerin und Aktivistin Sister Fa aus Berlin vor Ort sein und über ihr Engagement berichten und live auftreten. Anschließend darf diskutiert, gefeiert und getanzt werden.

Book Release Party
22. Juli 2016, 19 Uhr
Island, Banksstraße 2a, 20097 Hamburg
Hier geht’s zur Facebook-Veranstaltung.

news_071816_FORTHRIGHT_Titel

 

Sascha Kraus
Forthright
»Stronger than a weapon«
Forthright Publishing, Essen 2016
LP-Größe, 32,5 x 32,5 cm, 444 Seiten
ISBN: 978-3-9818104-0-0
99 Euro
www.forthright-project.com