17. März bis 17. Mai 2016

Demonstration in Dresden nach den rassistischen Angriffen auf die Notunterkunft für Geflüchtete in Heidenau, 2015.

Demonstration in Dresden nach den rassistischen Angriffen auf die Notunterkunft für Geflüchtete in Heidenau, 2015. Foto: Roland Geisheimer

Roland Geisheimer & Mark Mühlhaus

Heidenau – Solidarity With Refugees

Im August vergangenen Jahres griffen rassistische Bürger und Neonazis zwei Nächte in Folge eine Notunterkunft für Geflüchtete im sächsischen Heidenau an. Daraufhin wurde in der Nähe der Unterkunft u. a. von Grünen und Antifaschisten eine Demonstration und ein Willkommensfest organisiert, um Solidarität mit den geflohenen Menschen zu zeigen: Tanzende Geflüchtete gegen die hässliche braune Fratze in Sachsen. Im nahe gelegenen Dresden demonstrierten tags darauf 7.000 Menschen ihre Solidarität unter dem Motto: »Refugees Welcome – Pogrome von morgen verhindern«.

Tanzen auf dem spontan organisierten Willkommensfest in der Nähe der Unterkunft.

Tanzen auf dem spontan organisierten Willkommensfest in der Nähe der Unterkunft. Foto: Roland Geisheimer

Das Eidelstedter Bürgerhaus zeigt die Fotos der attenzione-Fotografen Roland Geisheimer und Mark Mühlhaus im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus. Im Bündnis Hamburger Kulturzentren gegen Rassismus beteiligen sich neben dem Eidelstedter Bürgerhaus noch weitere Einrichtungen an den internationalen Aktionswochen.

Stadtteilkulturzentrum
Eidelstedter Bürgerhaus

Alte Elbgaustraße 12, 22523 Hamburg

www.ekulturell.de

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9 bis 19 Uhr