5. November bis 4. Dezember 2015

Opel Kapitän auf der französischen Landstraße »N7« – kurz vor Menton an der Cote d'Azur.

Opel Kapitän auf der französischen Landstraße »N7« – kurz vor Menton an der Cote d'Azur. Foto: Wolfgang Groeger-Meier

Wolfgang Groeger-Meier

Mythos der Route Nationale 7

Schon von Napoléon geplant, beginnen die französischen Nationalstraßen am »Point Zero«, einer Messingmarke auf dem Platz vor der Notre Dame in Paris. Dabei gilt die »N7« als die schönste und legendärste von ihnen: Sie führt von Paris über rund 1.000 Kilometer nach Süden an die italienische Grenze nach Menton.

Millionen europäischer Autofahrer und ihre Familien waren auf ihr unterwegs und folgten damit ihrer Sehnsucht nach dem Süden und dem Meer – die »N7« war ein Synonym für Sonne und Ferien, die Leichtigkeit des Daseins und das Glück einer vorübergehenden Freiheit, besungen nicht nur von Charles Trenet.

Der Fotograf Wolfgang Groeger-Meier hat sich in einem Opel Kapitän (Baujahr 1956) auf die Reise entlang der »N7« begeben. Seine Fotos dokumentieren, was sich aus dieser einstigen Lebensader entwickelt hat.

Die Ausstellung wird am Donnerstag, 5. November 2015 um 18 Uhr im Salon des Institut Français in Mainz eröffnet. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Französischen Woche 2015 statt.

Wolfgang Groeger-Meier
Mythos der Route Nationale 7
5. November bis 4. Dezember 2015

Institut Francais Mainz
Schillerstraße 11
55116 Mainz

mainz.institutfrancais.de

Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag 9 bis 13 & 14.30 bis 18.30 Uhr
Freitag 9 bis 12.30 Uhr
Samstag & Sonntag geschlossen

Der Reisebericht entlang der Route Nationale wurde in dem Blog nationale7.me dokumentiert und ist auch als Buch erschienen:

new-groeger-meier-n7-02a

 

 

Michael O. R. Kröher / Wolfgang Groeger-Meier
In die Sonne, in die Ferne
Auf einer Straße der Sehnsucht ans Mittelmeer
Corso Verlag, 2. Aufl. 2015, 174 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag, 17,5 x 24,5 cm
EAN: 978-3-7374-0712-0, 24,90 Euro