20. September bis 29. September 2017

Vintage Music Company, Minneapolis.

Vintage Music Company, Minneapolis. Foto: Bernd Jonkmanns

Jonkmanns, Ar/Gleim, Burat

Record Stores & Frühe Punk- und Wave-Fotografie

Im Rahmen des Hamburger Reeperbahnfestivals 2017 präsentiert der ONLY ART CLUB Fotografien aus der Musikszene von Bernd Jonkmanns, Richard Ar/Gee Gleim und Wolfgang Burat.

Seit 2009 dokumentiert der Hamburger Fotograf Bernd Jonkmanns die Kultur der »Record Stores«. Über viele Jahre hat er auf seinen Reisen auf fünf Kontinenten in 35 verschiedenen Städten über 160 »Record Stores« fotografiert. 2015 ist daraus ein Buch bei Seltmann+Söhne entstanden, das die spezielle Stimmung in den Stores spürbar macht.

Jonkmanns Bilder zeigen bunte Fassaden, bis unter die Decke mit Vinyls und CDs gefüllte Stores und die Menschen, die im Record Store arbeiten und dort ihre Musik kaufen. Sie alle vereint die Liebe zur Musik. Jonkmanns hat in seinen Fotografien die einzigartige Atmosphäre der unterschiedlichsten »Record Stores« eingefangen. Die in der Ausstellung gezeigten Bilder können als Fine Art Prints erworben werden.

Die Fotografien von Richard Ar/Gee Gleim lassen die Anfänge des deutschen Punk wieder lebendig werden. Der Ratinger Hof in Düsseldorf als Epizentrum der Punk- und Wave-Bewegung wurde zu seiner Heimat. Hier dokumentierte Gleim die Protagonisten der frühen deutschen Punk-Bewegung: ZK, S.Y.P.H., KFC, Mittagspause, Die Krupps, DAF, Fehlfarben, Die Ärzte, Einstürzende Neubauten und die frühen Toten Hosen. Entstanden sind fotografische Zeitdokumente, die mit ihrer wuchtigen Suggestivkraft diese Zeit vor unseren Augen wieder auferstehen lassen.

Shinjuku Disk Union, Tokio.

Shinjuku Disk Union, Tokio. Foto: Bernd Jonkmanns/laif

Als Mitbegründer und -herausgeber des Musikmagazins SPEX dokumentierte Fotograf Wolfgang Burat die lokale und internationale Musikszene der 80er Jahre. Allein aus seiner zehnjährigen Schaffenszeit bei der SPEX entstanden über 100.000 Schwarzweißfotografien von Künstlern und Bands wie z.B. Paul Weller, Bauhaus, Blixa Bargeld, Dead Kennedys, Freiwillige Selbstkontrolle, Nick Cave und The Ramones. Burat verzichtete bei seinen Fotografien auf aufwendige Inszenierungen und fotografierte seine Protagonisten wie nebenbei. Entstanden sind eindringliche Schwarzweißfotografien, die den Blick ohne Ablenkung auf den Menschen im Fokus lenken.

Die Ausstellung lässt mit ihren Bildern das Gefühl einer Zeit auferstehen und bringt die spezielle Atmosphäre kleiner Plattenläden in die Hansestadt.

Bernd Jonkmanns, Richard Ar/Gee Gleim, Wolfgang Burat
Record Stores & Frühe Punk und Wave Fotografie
20. bis 29. September 2017
Vernissage am 20. September um 18:30 Uhr.

Öffnungszeiten während des Reeperbahnfestivals
Mittwoch, 20. September, 18:30 bis 22 Uhr
Donnerstag, 21. September, 11 bis 18 Uhr
Freitag, 22. September, 14 bis 19 Uhr
Samstag, 23.September, 11 bis 16 Uhr
An den übrigen Tagen gelten die normalen Öffnungszeiten des ONLY ART CLUB.

ONLY ART CLUB
Eppendorfer Weg 235, 20251 Hamburg
www.onlyartclub.com