10. November bis 10. Dezember 2016

Verschneite Stolpersteine im Hamburger Grindelviertel.

Verschneite Stolpersteine im Hamburger Grindelviertel. Foto: Amos Schliack

Amos Schliack

Stolpersteine. Fotografien aus dem Grindel

Als im Winter 2012 eine dichte Schneedecke den Boden bedeckte, beobachtete der Hamburger Fotograf Amos Schliack, wie die Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig sich mühsam durch den Schnee hindurch an die Oberfläche arbeiteten. Dieses Phänomen hielt er in einer eindringlichen Serie fest, die die Galerie Postel in der Ausstellung »Stolpersteine. Fotografien aus dem Grindel« präsentiert. Ein Anteil des Erlöses aus dem Verkauf der Bilder wird der Finanzierung weiterer Stolpersteine zugute kommen.

Komplementiert wird die Ausstellung durch Fotografien aus dem Viertel Mea Shearim in Jerusalem – mit eindrucksvollen Fotografien orthodoxen jüdischen Lebens, die, wie oft in Amos Schliack’s Arbeiten, den Menschen in den Mittelpunkt stellen, sowie Fotografien, die während einer Reportage in Auschwitz entstanden sind.

Der 9. November ist im Hamburger Grindelviertel ein besonderer Tag. An diesem wird in dem ehemaligen Zentrum jüdischen Lebens der Novemberpogrome von 1938 und der Verfolgung und Ermordung der jüdischen Bevölkerung im Nationalsozialismus gedacht. Amos Schliack ist auch Initiator der Aktion »Grindel leuchtet«, bei der seit 2013 die Anwohner des Viertels, stellvertretend für ihre verschwundenen Nachbarn, mit brennenden Kerzen zu den Stolpersteinen gehen und mit einem leuchtenden Gedenken an diese Menschen erinnern.

Vernissage am 9. November 2016 um 19 Uhr mit einer Einführung von Dr. Beate Meyer, Institut für die Geschichte der Deutschen Juden. Der von ihr mit herausgegebene 1. Band zum Grindel aus der Reihe »Stolpersteine in Hamburg. Biographische Spurensuche« ist soeben erschienen. Anschließendes Konzert von Irina und Moshe Landsberg (Mezzosopran und Piano).

Galerie Postel
Rutschbahn 2, 20146 Hamburg
www.galeriepostel.de

Öffnungszeiten
Mittwoch & Freitag 12 bis 17 Uhr, Donnerstag 12 bis 20 Uhr
Samstag 12 bis 15 Uhr und nach Vereinbarung

Amos Schliack hat für zahlreiche Magazine wie Geo, Stern, Frankfurter Allgemeine Zeitung und das Zeit-Magazin fotografiert, sowie mehrere Bücher herausgegeben.