Crowdfunding

Brainstorming während eines Fotoworkshops in Potsdam.

Brainstorming während eines Fotoworkshops in Potsdam. Foto: Anja Pietsch

Syria on the Move

Das Fotoprojekt »Syria on the Move« gibt jungen Syrern im Exil eine Stimme. In Fotoworkshops, Ausstellungen und auf der interaktiven Webseite www.syriaonthemove.com können syrische Jugendliche ihre eigenen Geschichten in Bildern erzählen. Für einen Fotoworkshop im Libanon sammelt das partizipative Fotoprojekt nun über eine Startnext-Kampagne Spenden.

Geflüchtete werden oft nicht als Individuen, sondern als passive Gruppen wahrgenommen. Sie brauchen mehr als nur ein Zelt über dem Kopf, etwas Essbares und aussortierte Kleidung und Kuscheltiere. Sie wollen Wertschätzung, Aufmerksamkeit und eine Aufgabe, die ihrem neuen Leben einen Sinn gibt. Das Projekt »Syria on the Move« setzt da an, wo die Hilfe anderer Organisationen aufhört. Es hilft jungen Syrern dabei, gehört und ernst genommen zu werden. Mit Fotoworkshops und Wanderausstellungen in verschiedenen Ländern werden sie ermutigt, ihre Meinungen, Zukunftsträume, Bedürfnisse und Visionen zu äußern. Hierdurch treten sie nicht nur in Kontakt mit der Öffentlichkeit, sondern vernetzen sich auch untereinander.

Das partizipative Fotoprojekt, das unter der Schirmherrschaft von Heinrich Völkel steht, sammelt nun Geld für einen nächsten Fotoworkshop im Libanon. Verschiedene Fotografen haben hierfür Bilder gespendet, die die Unterstützer als Dankeschön erhalten. Das Projekt kann noch bis zum 9. Mai 2016 hier unterstützt werden: »Syria on the Move« auf Startnext.