Presseausweise

FL_presseausweis_01

Foto: FREELENS

Unverzichtbares Arbeitsinstrument für Journalisten

Presseausweise werden nur an hauptberuflich tätige Journalisten ausgegeben und müssen schriftlich beantragt werden. Als hauptberuflicher Journalist gilt, wer seinen Lebensunterhalt überwiegend aus dem Ertrag journalistischer Arbeit bestreitet oder wer regelmäßig und dauerhaft berichterstattend und/oder publizistisch tätig ist. Anträge sind an die FREELENS Geschäftsstelle zu richten.

Die Prüfung der Anträge erfolgt nach für alle beteiligten Verbände gleichen, festgelegten Richtlinien: Nur hauptberufliche Journalisten, die ihn als Legitimation bei ihrer Arbeit benötigen, können einen Presseausweis erhalten. Wer nur nebenberuflich journalistisch arbeitet (Studenten, Wissenschaftler, Angehörige anderer Berufe, die für Fach- oder Verbandszeitschriften tätig sind), erfüllt die Voraussetzungen für den Erhalt eines Presseausweises in der Regel nicht. Presseausweise dürfen ebenfalls nicht ausgegeben werden, um die Aufnahme journalistischer Tätigkeit zu ermöglichen oder zu erleichtern. Die verschiedenen Nachweismöglichkeiten der hauptberuflichen Tätigkeit als Journalist sind in den Antragsformularen beschrieben.

Presseausweise sollten unserer Ansicht nach nicht als Rabattmarke dienen und dürfen nur für berufliche Zwecke verwendet werden.

Presseausweis_Muster_2016

Nationaler Presseausweis

Der nationale Presseausweis gilt jeweils für das Kalenderjahr. Er ist für FREELENS-Mitglieder im Mitgliedsbeitrag enthalten – bei Nachweis der hauptberuflichen journalistischen Tätigkeit. Für NICHT-Mitglieder kostet der Ausweis 70,– Euro (inkl. 19% MwSt.) zzgl. Versandkosten. Bitte senden Sie uns das ausgefüllte Antragsformular per Post zu.

Antragsformular Presseausweis 2016

Mitglieder der Partnerverbände AGDOK, BVPA, BVR, Freischreiber, Illustratoren Organisation und Verband der Motorjournalisten wenden sich für das entsprechende Antragsformular bitte direkt an ihren Verband. Alle Kontaktdaten sowie weitere Informationen finden sich hier.

FL_presseausweis_03

Internationaler Presseausweis

Seit 2002 stellen wir einen internationalen Presseausweis zur Verfügung. Dieser ist sehr aufwändig produziert (Goldprägung, Fadenheftung, Umschlagkaschierung). Der Ausweis hat einen Umfang von 48 + 6 Seiten und ist in 40 Sprachen abgefasst. Er beinhaltet in diesen Sprachen u.a. individuelle und allgemeine Notfallnummern sowie auch Hinweise zum Umgang mit Filmmaterial (Röntgengefahr). Wir möchten euch mit diesem Ausweis ein Werkzeug an die Hand geben, das die Arbeit im Ausland erleichtert.

Der Ausweis ist in den folgenden Sprachen abgefasst (jeweils eine Seite): Albanisch, Arabisch, Bengalisch, Bulgarisch, Chinesisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Hebräisch, Hindi, Indonesisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Kroatisch, Lettisch, Litauisch, Niederländisch, Norwegisch, Persisch, Philippinisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Serbisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Tamil, Thailändisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch und Vietnamesisch.

Dieser Ausweis ersetzt nicht den nationalen Presseausweis. Er wird, wie der nationale Presseausweis, nur an hauptberuflich tätige Journalisten ausgegeben.

Der Ausweis ist zwei Jahre ab Ausstellung gültig und wird nicht verlängert – er muss danach neu beantragt werden. Der Preis beträgt 45,– Euro für FREELENS-Mitglieder, 50,– Euro für AG DOK-, BVR- und Freischreiber-Mitglieder (Nichtmitglieder 80,– Euro). Im Preis ist die MwSt. enthalten; die Versandkosten betragen innerhalb Deutschlands 3,50 Euro, ins Ausland 5,50 Euro. Der Versand erfolgt auf Rechnung (Vorkasse).

Bitte senden Sie uns das ausgefüllte Antragsformular per Post zu: IPA_Antrag