MAGAZIN #16

FREELENS Magazin #16.

Inszenierung oder Dokumentation. Die Ästhetik der Katastrophe als Themenschwerpunkt. Mit einem Titelfoto von Andreas Herzau. Foto: FREELENS

Magazin #16

Inhalt

03
Inszenierung oder Dokumentation
Editorial von Kay Dohnke

04
Die Ästhetik der Katastrophe
Ground Zero und die Fotografie: Überlegungen zu Bildern aus New York, von Kay Dohnke

09
A Democracy for Photography
Zwei Initiativen sammeln Fotos vom 11. September – ohne Zensur

10
Vom Kollektiv zum Archiv
Fotografen-Agenturen und ihre Position in einem sich wandelnden Bildermarkt, von Kay Dohnke

13
In memoriam Reinhard Janke
von Bruno Schrep

14
Zug-Pferde
Top Seller der Agenturen

16
Die Flut der bunten Bücher
Über das Kataloggeschäft mit Fotografie, von Kay Dohnke

23
Content & Agent
Rechtsaspekte bei der Vermarktung von Fotos über Agenturen, von Dirk Feldmann

24
Danach die Straße
Patricia Santos bekam den »Lead Award« 2001 für Fotografie, von Bernd Euler

26
Der unfreiwillige Spitzel
Wie sich die CIA Zugang zu Fotos verschaffte, von Jeremy Bigwood

32
Meisterliche Fotos nebenbei
Rechtliche Voraussetzungen für Fotografie im Nebenerwerb, von David Seiler

34
Die Lust am leisen Klick
Erleben Sucherkameras eine Renaissance? von Horst Gottfried

36
Halbe Wahrheiten
Unbefriedigende Antworten auf die Frage nach Journalismus und Macht, von Dr. Enno Kaufhold

38
Ein Buch als Ort. Fotografie als Musik
André Lützen hat die Rap-Szene von Marseille und Dakar fotografiert, von Andreas Herzau

40
Meldungen